Projekt

Fakultät 09
Digitales Marketing
Kategorie:
Projekt
Themengruppe:
Kompetenzfelder: digital
AutorIn:
Daniela Cornelius
Jahr:
2015

 

Digitalisierung hat sich als neuer, globaler Megatrend etabliert. Die digitale Transformation führt zu fundamentalen Veränderungen im Marketing der Unternehmen. Für den Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen (Bachelor) wird ab dem Sommersemester 2016 das neue WPM Digital Marketing angeboten.

Lernziele

1) Fachkompetenz: Die Studierenden sollen

  • die Bedeutung und Wirkungsweise der Veränderungen im Marketing durch die Digitalisierung erkennen.
  • die neuen digitalen Marketinginstrumente sowie Fachbegriffe benennen und beschreiben können.
  • die neuen digitalen Marketinginstrumente an praktischen Beispielen (aktuelle Themen aus Unternehmen/Case Studies) anwenden, vergleichen und bewerten sowie
  • eigenständig digitale Marketingkonzepte entwickeln und argumentativ begründen.

2) Methodenkompetenz:

  • Die Studierenden lernen die Bestandteile und Erfolgskriterien zur Analyse sowie konzeptionellen Gestaltung und Umsetzung von digitalen Marketingprogrammen kennen.
  • Die Studierenden sammeln praxisnahe Erfahrungen durch den Einbezug von aktuellen Themen aus Unternehmen/Case Studies.

3) Sozialkompetenz:

Für die Arbeit an den Themen werden die Studierenden in Projektteams eingeteilt. In der heutigen Arbeitswelt ist Teamarbeit, und dabei oft in internationalen Teams, bei der Entwicklung und Implementierung von neuen Marketingkonzepten weit verbreitet. Hiermit wird den Studierenden eine praxisnahe Lernerfahrung ermöglicht, die es ihnen erlaubt frühzeitig Sozialkompetenzen für die Arbeit in interdisziplinären und internationalen Teams zu entwickeln.

4) Selbstkompetenz:

Die Vorlesung hat das Ziel, bei den Studierenden Verständnis und Interesse für die Potenziale des digitalen Marketings zu schaffen. Sie sollen in die Lage versetzt werden, eine eigenständige Meinung und Empfehlung bei der Ausgestaltung von digitalen Marketingstrategien zu äußern. Die operative Arbeit mit aktuellen Themen aus der Praxis ist darauf ausgerichtet, den Studierenden im Lernprozess ein hohes Maß an Selbständigkeit zu ermöglichen bei gleichzeitiger didaktischer Begleitung durch die Professorin.

Beschreibung der durchgeführten Lehrinnovation

Im bisherigen Curriculum des Bachelors Wirtschaftsingenieurwesen erhalten die Studierenden nur einen Einblick in die Grundlagen des Marketings. Der vorhandene Vorlesungsrahmen ist zeitlich nicht hinreichend, um die Studierenden auf die fundamental neuen Marketinginstrumente und Arbeitsweisen durch die Digitalisierung vorzubereiten. In dem neuen WPM lernen die Studierenden die Bedeutung und Relevanz des digitalen Marketings, inklusiver der neuen Fachbegriffe (s. Mobile Marketing, CRM, Big Data, Digital Natives, etc.) und neuen Zusammenhänge kennen. Sie erlernen Methoden, die sie in die Lage versetzen, eigenständig digitale Marketingkonzepte zu entwickeln.

Die Vorlesung wird für nationale und internationale Studierende in Englisch angeboten. Da Digitalisierung ein globaler Trend ist und es in vielen Ländern außerhalb von Deutschland teilweise deutlich fortschrittlichere Konzepte im digitalen Marketing gibt, (u.a. USA, Skandinavien, mittlerer Osten), soll das Thema aus globaler Perspektive betrachtet werden. Die Involvierung der internationalen Studierenden ermöglicht den Einbezug von internationalen Beispielen und die aktive Auseinandersetzung mit länderspezifischen Unterschieden. Im Rahmen der Vorlesung arbeiten die Studierenden in Projektteams mit ihren Kommilitonen zusammen. Hierbei können die Studierenden ganz operativ ihre Kompetenz in internationaler Teamarbeit ausbauen, die ein wichtiger Erfolgsfaktor für ihre zukünftige Berufstätigkeit darstellt.

Das neue WPM wurde im Sommersemester 2016 in Kooperation mit einer international tätigen Verlagsgruppe erstmalig durchgeführt. Das Unternehmen hat den Studierenden einen Einblick die aktuelle Marktlage und Herausforderungen im Marketing gegeben. Die Studierenden haben in internationalen Teams wesentliche Marketingfragenstellungen für die Verlagsgruppe in Projekten bearbeitet. Dazu zählten u.a.:

  • Welche Kundenbedürfnisse hat die Kundenzielgruppe Generation Y bezüglich des Buchkaufs im stationären Buchhandel sowie Online? Wie sollte der Verlag sein Marketingkonzept anpassen?
  • Wie kann der Verlag seine digitale Präsenz in Online Communities verbessern?
  • Wie kann bei den e-books das Leseerlebnis für die Generation Y verbessert werden?
  • Wie steht der Verlag im Verhältnis zu seinen Wettbewerbern in seiner digitalen Marketingstrategie da? Welche Verbesserungsmöglichkeiten gibt es?

Ablauf

  • Präsentation durch den Kooperationspartner zum Marktumfeld Verlagswelt und Buchhandel sowie den Herausforderungen im Marketing
  • Arbeitsblöcke für Projektarbeit mit Coachingunterstützung durch die Professorin, parallele Vertiefung von theoretischen Teilaspekten mit praktischen Anwendungsbeispielen und Gruppenübungen in der Vorlesung
  • Abschlusspräsentationen
  • Gemeinsamer Austausch über Lernerfahrungen

Erfahrungen

In die Diskussion um das zukünftige Marketing für den Buchverlag konnten die Studierenden ihre persönlichen Erfahrungen als Kundengruppe bestens einbringen. Die Zusammenarbeit mit dem Kooperationspartner hat sich als wichtiges Erfolgskriterium erwiesen, um die Problemstellungen im digitalen Marketing greifbar und verständlich zu machen.

Die Studierenden haben sich mit hohen persönlichen Einsatz um die Projektthemen gekümmert und sie haben innovative Ideen aus dem digitalen Marketing für die Präsentation ihrer Arbeitsergebnisse unmittelbar genutzt. Der Austausch mit internationalen Studierenden in der Vorlesung und in der Projektarbeit hat das Verständnis geschärft, dass Digitalisierung rund um den Globus als globaler Megatrend Marketing fundamental verändert.

Den Studierenden hat die Vorlesung sehr gut gefallen und sie haben sie sehr positiv bewertet. Ein Student hat sich nach Abschluss der Vorlesung um ein Praktikum im Verlag beworben!