Projekt

Fakultät 05
Der Laborversuch per Videofilm - Herstellung von Lehrfilmen zur späteren Verwendung im Web Based Training
Kategorie:
Projekt
Themengruppe:
Kompetenzfelder: digital, nachhaltig
AutorIn:
Joachim Knaf, Andrea Kustermann
Jahr:
2015
Weiteres
Studiengang: Bachelor Technische Redaktion und Kommunikation
Name der Lehrveranstaltung: Videoproduktion
Fakultät: Kooperation von FK 05 und FK 02

Bild: Studierende am Set

 

Lernzielbeschreibung

Welche Kompetenzen sollten die Studierenden erwerben?
 

Im Hinblick auf das Kompetenzprofil Digital lernen Studierende:

  • digitale Lernangebote zu erstellen
  • Inhalte zu strukturieren und sie modular aufzubauen für die Einbettung in einem Web Based Training
  • Inhalte didaktisch aufzubereiten
  • verschiedene Kompetenzniveaus zu unterscheiden und die Lernmedien entsprechend anzupassen

Studierende sammeln Erfahrungen

  • im Umgang mit Filmequipment und
  • in interdisziplinärer Teamarbeit mit anderen Fakultäten

 

Beschreibung der durchgeführten Lehrinnovation

 

Bei dem Projekt handelt es sich um eine Kooperation zwischen den Fakultäten 02 und 05. Ziel war es, mithilfe der Lernmedien Laborversuche zu virtualisieren, dass heißt Studierende, sollten die Lernziele der Versuche erreichen, auch ohne dass sie tatsächlich den Versuchen im Labor beiwohnen. Das Projekt findet in 2 Phasen statt.

 

1.) Herstellung der Lernmedien (Filme) im WiSe 2015/16
2.) Einbettung der Lernmedien in ein E-Learning zum Abruf auf Moodle (erfolgt im SoSe 2016)

 

Besonderer Fokus lag auf der Konzeption der Lernmedien. Dazu wurden aus beiden Fakultäten Teams gebildet, die sich jeweils einem Thema widmeten. In dieser Phase wurden die Lernziele definiert, die Drehbücher entwickelt und alles für den eigentlichen Dreh vorbereitet, bspw. Equipment, Locations, Genehmigungen oder Protagonisten.

 

Eine besondere Aufwertung des Materials findet durch vorgefertigte Gestaltungselemente und Musik statt. Hier lag die Herausforderung darin aus der großen Masse von Vorlagen die zum Film passende zu finden und anzupassen.

 

Qualifive3  

Bild oben links: Screenshots fertiger Lernfilm mit Callouts
Bild unten links: Screenshots fertiger Lernfilm mit Callouts
Bild oben rechts: Screenshots fertiger Lernfilm mit Bauchbinde
Bild unten rechts: Sprachaufnahme mit Sprecher im virtuellen Studio

 

Seminarablaufplan

 

Insgesamt standen 7 Termine zur Verfügung, in denen das theoretische Fundament gelegt wurde. Darüber hinaus wurden die Studierenden in den praktischen Umgang mit der Technik eingeführt. Geübt wurde anhand der eigenen Filme. Die Inhalte waren

 

1. Termin: Einführung = Zielsetzung, Beispiele für Formate, Definitionen
2. Termin: Organisation = Workflow, Organisation, Teameinteilung
3. Termin: Drehbuch = Shotlist, Break Down Sheet, Storyboard, Auflösung
4. Termin: Dreh = Übung Mastershot, 5-Shot-Technik
5. Termin: Schnitt = Theorie und Technik - Adobe Premiere
6. Termin: Endbearbeitung = Theorie und Technik - After Effects, Sprachaufnahme
7. Termin: Präsentation und Abnahme der fertigen Filme, Korrekturen

 

Erfahrungen

 

Im Rückblick lässt sich sagen, dass die Anfangsphase entscheidend für den Erfolg des Projekts war. Jede Nachlässigkeit in der Konzeption und Planung hat sich bitter in der Postproduktion gerächt. Die Studierenden mussten dann im Schnitt Lösungen für fehlende Schnittbilder oder Aussagen finden, indem sie viele verschiedene Varianten ausprobierten. Ein zeitraubender Prozess, der dazu führte, dass sich die Studierenden zum Teil über die zu große Arbeitsbelastung beschwerten.

 

Insgesamt wurde das Projekt von den Verantwortlichen aus den Fakultäten als großer Erfolg gewertet. Die didaktische Aufbereitung in filmischer Form ist zum Teil außerordentlich gut gelungen .Gerade vor dem Hinblick, dass es sich um den ersten Film der Studierenden handelt, muss man ihnen an dieser Stelle ein großes Kompliment aussprechen.

 

Qualifive4
 

Bild: Studierende am Set