Projekt

Fakultät 01
Neue Stadtbausteine für die Stadt der Zukunft
Kategorie:
Projekt
Studiengang:
Themengruppe:
Kompetenzfelder: unternehmerisch, nachhaltig, interkulturell
AutorIn:
Johannes Kappler
Jahr:
2016

 

Lernziele

unternehmerisch:

Durch die Wahl einer praxisnahen Aufgabenstellung ist es möglich, Studierenden auf eine selbständige Tätigkeit in einem Architekturbüro vorzubereiten. Das vorgesehene Entwurfsareal wird aufgrund seiner besonderen Lagegunst in absehbarer Zeit von der Stadt Amsterdam entwickelt werden. Das Masterstudio kann dazu dienen, die unterschiedlichen Potentiale des Grundstücks zu untersuchen.

nachhaltig:

Die Entwurfsaufgabe des Masterstudios bedingt eine intensive Auseinandersetzung mit den Kriterien einer nachhaltigen Stadtentwicklung. Durch die Verortung der Entwurfsaufgabe im Ausland können in diesem Zusammenhang unterschiedliche Sichtweisen auf die wesentlichen Faktoren einer zukunftsfähigen Stadtplanung thematisiert werden. Die Stadt Amsterdam ist eine der europäischen Metropolen, die soziale, ökologische und ökonomische Aspekte einer nachhaltigen Stadtentwicklung auf kreative Weise in die Debatte über die Stadt der Zukunft inkludiert.

interkulturell:

Die Studierenden arbeiten an einem für sie unbekannten Ort. Sie erkennen die Bedeutung des kulturellen Kontextes für die Lösung städtebaulicher und architektonischer Fragestellungen und gewinnen interkulturelle Kompetenz für ihre spätere Tätigkeit in einem zunehmend internationalen Arbeitsmarkt für Architektinnen und Architekten. Amsterdam bietet als Laboratorium für innovativen Städte- und Wohnungsbau ein besonders inspirierendes Umfeld.

forschend:

Es ist ein Ziel des Masterstudios, experimentelle Städtebaukonzepte für das vorgesehene Entwurfsareal zu entwickeln. Mit diesem Verständnis hat das Entwerfen einen forschenden Charakter um innovative Lösungen für die Stadt der Zukunft zu gewinnen.

digital

Im Rahmen des Masterstudios werden die wesentlichen Aussagen mit digitalen Werkzeugen erarbeitet. Dabei soll im diessemestrigen Masterstudio vor allem die Darstellung der stadträumlichen Qualitäten der einzelnen Entwicklungsszenarien eine besondere Rolle spielen. Hierfür werden unterschiedliche digitale Werkzeuge zum Einsatz kommen.

Ablauf

Im Rahmen eines Masterstudios haben die Studierenden neue Stadtbausteine für die europäische Stadt anhand einer konkreten Entwurfsaufgabe in Amsterdam entwickelt. In der ersten Phase reflektierten die Studierenden die Rahmenbedingungen einer zukunftsfähigen Stadtentwicklung und setzten sie mit den Gegebenheiten vor Ort in Beziehung. Anschließend mündeten die Ergebnisse in einen Entwurfsvorschlag für ein konkretes Entwicklungsareal. Im Vergleich zu meinem letzten Masterstudio war die Verortung im Ausland neu. Zudem bildete die Einbeziehung externer Experten aus dem Bereich 'Visualisierung' einen Schwerpunkt in der Entwurfsbetreuung. Nach Einschätzung der Fakultät und der Studierenden besteht in diesem Bereich ein besonderer Bedarf an der Vermittlung zusätzlicher Kompetenzen.

Die Qualität der Entwurfsvorschläge und die Form der Präsentation der Endergebnisse hat gezeigt, dass die Lernziele erreicht und die gewünschten Kompetenzen vermittelt werden konnten. Diese Tatsache wurde von externen Gastkritikern im Rahmen einer Abschlussveranstaltung bestätigt.

Erfahrungen

Die Neuerung ist auf sehr positive Resonanz bei den Studierenden gestoßen. Die Studierenden haben angeregt, einzelne didaktische Elemente (z. B. Auslandsprojekt, Workshops "3d-Visualisierung") auch in andere Lehrmodule zu übertragen. Diese positive Einschätzung der Förderung findet sich auch in der Evaluation zum Thema Exkursion ("Die Exkursion nach Amsterdam war fachlich sehr inspirierend.") und zum Thema Digitalisierung wieder: "Die 3d-Workshop waren sehr lehrreich. Solche Workshops sollte es regelmäßig an der Hochschule geben.“

QF04-10_9936316-Kappler_ProjektdokuFOTO2