Promotionshaben Doktorand Felix Loistl

Klimatisierungssystem mit Wärmespeicher zum zeitlichen Ausgleich zwischen Heiz- und Kühlbedarf

Betreuende Professoren
Prof. Dr. Christian Schweigler, (Hochschule München)
Prof. Dr.-Ing. Hartmut Spliethoff, (Technische Universität München)


Luftbasierte Klimageräte sind weltweit stark vertreten und erlauben ein energieeffizientes Beheizen und Kühlen von Gebäuden. Im Vergleich zu wasserführenden Systemen können luftbasierte Klimageräte nicht auf konventionelle Wärmespeicher oder auf eine Aktivierung der Gebäudemassen zurückgreifen. Durch Integration eines Thermischen Speichers soll eine zeitliche Entkopplung zwischen Energiebereitstellung und –verbrauch und damit ein flexiblerer Einsatz erzielt werden.


Die Untersuchung richtet sich zum einen auf die apparatetechnische Umsetzung und zum anderen auf die Konzeption des Gesamtsystems und die Entwicklung geeigneter Betriebsstrategien.


Luftbasierte Klimageräte sind weltweit stark vertreten und erlauben ein energieeffizientes Beheizen und Kühlen von Gebäuden. Im Vergleich zu wasserführenden Systemen können luftbasierte Klimageräte nicht auf konventionelle Wärmespeicher oder auf eine Aktivierung der Gebäudemassen zurückgreifen. Durch Integration eines Thermischen Speichers soll eine zeitliche Entkopplung zwischen Energiebereitstellung und –verbrauch und damit ein flexiblerer Einsatz erzielt werden.


Die Untersuchung richtet sich zum einen auf die apparatetechnische Umsetzung und zum anderen auf die Konzeption des Gesamtsystems und die Entwicklung geeigneter Betriebsstrategien.


Hauptziele

  • Systemkonzeptionierung
  • Modellierung: Kältetechnik, Latentwärmespeicher
  • Komponentenentwicklung: Wärmespeicher, Integration in direkt-verdampfende Heiz- und Kühlsysteme
  • Laborversuch und Untersuchung


Ansprechpartner

Felix Loistl
Raum: T 4.032

Tel.: 089 1265-4386
Fax: 089 1265-4390

Profil >