Bildverarbeitung

Industrielle Bildverarbeitung

Bildgebende Sensoren im Bereich von cm- oder mm-Wellen über Infrarot, sichtbares Licht, UV bis zu Röntgenstrahlung ermöglichen eine große Vielfalt an Lösungen für berührungslose Inspektions- oder Meßaufgaben in industrieller Anwendung. Mit dieser Technik werden statische wie auch sehr schnell bewegte Objekte mit ruhenden oder bewegten Sensoren analysierbar, von mikroskopischer Detaiauflösung bis zu makroskopischer Übersicht:



Industielle Bildverarbeitung Oberflächenkontrolle
Messung von Krümmung, Glattheit, Beschädigungen und Textur



Druckbildprüfung
Qualitätskontrolle des Druckbildes von Schrift, Bildern, Dekor



Vollständigkeitskontrolle
Identifikation des Szeneninhaltes und Überprüfung auf Vollständigkeit



Positionierung
Erkennen, "Tracking" und Nachführung bewegter Objekte



Berührungslose Messung
Quantitative Analyse von Proben: Größe, Form, Anzahl, Dichte, etc.


Ansprechpartner

Prof. Dr. Alfred Nischwitz
Raum: R 3.028

Tel.: 089 1265-3742
Fax: 089 1265-3780

Profil >