Navigation

 
 

ENOB

Aufbau und messtechnische Untersuchung von Wärmepumpen-Pilotanlagen mit der Wärmequelle Luft/Eisspeicher und einer hocheffizienten Trinkwassererwärmung mit Schichtenspeicher


Prof. Dr. Franz-Josef Ziegler
Fakultät für Versorgungs- und Gebäudetechnik


Ziel des Projektes ist die Entwicklung und Realisierung eines neuen Anlagenkonzeptes für Wärmepumpen mit der Wärmequelle Luft/Eisspeicher und einer hocheffizienten Trinkwassererwärmung. Der Eisspeicher dient als Primärquellenspeicher und stellt eine kostengünstige und genehmigungsfreie Alternative zur Erdsonde und Erdkollektor dar. Bei dem neu entwickelten Anlagenkonzept sind mittels Heißgasauskopplung hohe Heizmitteltemperaturen kontinuierlich verfügbar. Diese können primär für die Warmwasserbereitung verwendet werden. Durch eine mehrstufige Wärmeauskopplung und eine temperaturgerechte, turbulenzarme Einschichtung in einen Pufferspeicher kann die erforderliche Vorlauftemperatur um einige Kelvin abgesenkt und die Stromaufnahme der Wärmepumpe deutlich reduziert werden. Die Jahresarbeitszahl von Wärmepumpen kann damit wesentlich verbessert werden. Herkömmliche Wärmepumpenanlagen weisen bei der Warmwasserbereitung durch den erhöhten Temperaturhub eine geringe Effizienz auf. Mit dem Anlagenkonzept erfolgt die Warmwasserbereitung im Winter mit hoher Effizienz parallel zum Heizbetrieb.


Das Forschungsprojekt wurde vom 01.04.2014 bis 31.03.2017 durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) gefördert.


Projektpartner war:

  • Hoval GmbH, Aschheim-Dornach