Fasudir

FRIENDLY AND AFFORDABLE SUSTAINABLE URBAN DISTRICTS RETROFITTING


Prof. Dr. Nathalie Essig
Fakultät für Architektur, 1


Mindestens 70 Prozent des europäischen Gebäudebestands wurde vor der ersten Energiekrise (1970) errichtet und ist somit nicht energetisch optimiert. Bis 2020 muss die Sanierungsrate erheblich gesteigert werden, um EU-politische Zielsetzungen zur Senkung des Energieverbrauches von Gebäuden zu erreichen. Momentan findet die energetische Gebäudesanierung aufgrund verschiedener Bedingungen nicht in der notwendigen Größenordnung statt.


Gegenüber einer rein gebäudebezogenen Instandsetzung haben energetische Sanierungskonzepte auf Stadtquartiersebene gezeigt, dass dieser Ansatz erhebliche Vorteile bezüglich der Wirtschaftlichkeit und Ressourceneffizienz der Sanierungsmaßnahmen aufweist. Durch die Nutzung von Synergieeffekten zwischen einzelnen Gebäuden können die Umweltwirkungen und Kosten durch ganzheitliche Planung auf Quartiersebene deutlich minimiert werden.


Die Planung und Umsetzung solcher Strategien stellt aufgrund der hohen Komplexität eine große Herausforderung dar. Um die nachhaltigste Sanierungsstrategie zu ermitteln, muss eine Analyse aller ökologischen, wirtschaftlichen und sozialen Einflussgrößen der Sanierungsmaßnahmen sowie deren Wechselwirkungen durchgeführt werden.


Im Projekt wird ein Softwaretool entwickelt, das allen Akteuren im Planungsprozess helfen soll, die nachhaltigste Strategie für das gesamte Stadtquartier zu finden. Um die Praxistauglichkeit der Software zu verbessern, werden verschiedene Stakeholder in ganz Europa miteinbezogen. Anhand realer Fallstudien in drei für Europa typischen Klimazonen (Frankfurt a.M., Santiago de Compostele, Budapest) wird die Software validiert.


Das EU-geförderte Projekt hat zum Ziel, diese Entscheidungsfindung effizienter zu machen.


Laufzeit:
01.09.2013 bis 31.08.2016


Eu-gefördertes Projekt im Rahmen des FP7


Hier geht es zur EU-Projektseite Fasudir.


Ansprechpartner

Prof. Dr. Natalie Eßig
Raum: F 206a

Tel.: 089 1265-2633
Fax: 089 1265-2630