Flex4Beton

Entwicklung eines formflexiblen Schalungswerkzeugs zur Herstellung gekrümmter Beton-Elemente

Prof. Dipl.-Ing. Christoph Maurer
Fakultät für Maschinenbau, Fahrzeugtechnik, Flugzeugtechnik


Das Projekt Flex4Beton hat die Entwicklung eines Verfahrens zum Ziel, mit dem dreidimensional gekrümmte Geometrien im Betonfertigteilbau einfacher, schneller und kostengünstiger realisierbar sind. Dies eröffnet dem entwerfenden Architekten größere kreative Möglichkeiten und Handlungsspielräume. Das Lösungsprinzip beruht auf der Technologie der formflexiblen Werkzeuge (Multipoint Tools), die es ermöglichen, schnell und ohne zusätzlichen Materialaufwand eine Vielzahl unterschiedlicher Geometrien zu formen. Die starre Form wird hierbei durch eine Vielzahl von einstellbaren Stiften ersetzt, welche sich flexibel aus CAD-Daten heraus einstellen lassen. Die so entstehende stufige Repräsentation der gewünschten Freiformfläche wird mit einer elastischen Schicht, der sogenannten Interpolationsschicht, geglättet, die zugleich die Formoberfläche darstellt.


Beispiel für freigeformte Betonteile
Beispiel für freigeformte Betonteile


´


Laufzeit:
01.01.2017 - 31.12.2020


Zuwendungsgeber:
Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), im Rahmen der Förderlinie "FHProfUnt"


Projektträger:
VDI Technologiezentrum GmbH, Düsseldorf


Projektpartner:
- Technische Hochschule Nürnberg
- Klebl GmbH, Neumarkt i. d. Oberpfalz
- Reckli GmbH, Herne
- Peri GmbH, Weißhorn
- HP Medizintechnik GmbH, Oberschleißheim
- Becker Architekten, Kempten


Ansprechpartner

Prof. Dipl.-Ing. Christoph Maurer
Raum: R 5.029

Tel.: 089 1265-3359
Fax: 089 1265-3399

Profil >