INUAS - Internationales Netzwerk von Hochschulen

Von links nach rechts: Dirk Wilhelm (ZHAW), Elisabeth Brunner-Sobanski (FHCW), Klaus Kreulich (HM), Kati Streit (ZHAW), Barbara Bittner (FHCW), Nina Kohr (HM), Vicente Carabias-Hütter (ZHAW), Katharina Kloser (FHCW), Wilhelm Behensky (FHCW), Hannes Swoboda (FHCW), Michael Kortstock (HM), Jean-Marc Piveteau (ZHAW), Martina Hirayama (ZHAW)
Von links nach rechts: Dirk Wilhelm (ZHAW), Elisabeth Brunner-Sobanski (FHCW), Klaus Kreulich (HM), Kati Streit (ZHAW), Barbara Bittner (FHCW), Nina Kohr (HM), Vicente Carabias-Hütter (ZHAW), Katharina Kloser (FHCW), Wilhelm Behensky (FHCW), Hannes Swoboda (FHCW), Michael Kortstock (HM), Jean-Marc Piveteau (ZHAW), Martina Hirayama (ZHAW)

Internationales Netzwerk von Hochschulen für Angewandte Wissenschaften


Das Internationale Netzwerk von Hochschulen für Angewandte Wissenschaften besteht aus Mehrspartenhochschulen mit hohen Qualitätsstandards und internationaler Ausrichtung. Es soll in erster Linie der tiefgreifenden Kooperation und Förderung der Zusammenarbeit in der Internationalisierung und somit der internationalen Verständigung dienen. Durch Austausch und Bündelung der Potenziale und Stärken der einzelnen Hochschulen wird die Internationalisierung aller Beteiligten gefördert und somit deren Position in der internationalen Hochschullandschaft gestärkt. Bestehende internationale Hochschulpartnerschaften werden auf mehreren Ebenen und in unterschiedlichen Fachbereichen im Sinne der Nachhaltigkeit schrittweise weiterentwickelt, institutionell verankert, um so langfristig eine strategische Hochschulpartnerschaft zu etablieren.


Offiziell gegründet wurde das Netzwerk am 4. Juli 2011 an der FH Campus Wien durch die Unterzeichnung einer Absichtserklärung. Darin sind die geplante Zusammenarbeit, die Leitwerte und Kooperationsziele sowie strategischen Leitlinien festgehalten.


Ziele des Netzwerks


Die Gründung des Netzwerks schafft den übergreifenden Rahmen für die weitere Zusammenarbeit und die Umsetzung gemeinsam definierter, strategisch ausgerichteter Projekte. Die Kooperation kann unterschiedliche Programme bzw. Projekte beinhalten, wie z. B.

  • Austausch in Lehre, Forschung, Weiterbildung und Administration
  • Durchführung gemeinsamer Projekte
  • gegenseitiger Erfahrungs-/Informationsaustausch und Wissenstransfer
  • Entwicklung gemeinsamer Studiengänge


Die Ziele des Netzwerks sollen vor allem durch Projektkooperationen erreicht werden.


Nähere Informationen zum Internationalen Netzwerk von Hochschulen für Angewandte Wissenschaften erhalten Sie bei den KoordinatorInnen:


FH Campus Wien:
Mag.a Katharina Kloser, Leiterin International Office
Tel: +43 1 606 68 77-6153
E-Mail:


Hochschule für angewandte Wissenschaften München:
Nina Kohr, M.A., Referentin Internationales - Hochschulentwicklung
Tel: (+49) 089 1265 1141
E-Mail:


Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften:
Vera Narodnitzkaia, Leiterin Stabsstelle Internationales
Tel: +44 (0) 58 934 89 36
E-Mail:



Logo Inuas - Internationales Netzwerk von Hochschulen