Erasmus+ mit besonderen Bedürfnissen

Auslandsmobilität mit Kind

Erasmus+ soll die Chancengleichheit und Inklusion fördern. Aus diesem Grund wird Studierenden und Mitarbeitern aus benachteiligten Verhältnissen (dies gilt in Deutschland im Programm Erasmus+ für während des Auslandaufenthalts Alleinerziehende) und mit besonderen Bedürfnissen der Zugang zum Programm erleichtert.


Auslandsmobilität mit Kind

Sie studieren alleinerziehend mit Kind(ern) und möchten gerne ein Auslandssemester in Ihr Studium einbauen?


Studierende, die ihr/e Kind/er mit zum Erasmus+ Studienaufenthalt nehmen und dort alleinerziehend sind, können Sondermittel als Pauschale erhalten.


Unabhängig von der Anzahl der Kindern können zusätzlich monatlich 200 EUR als Pauschale gewährt werden.


Der Antrag auf Sondermittel soll bis 2 Monate vor Beginn des Erasmus+ Aufenthalts beim zuständigen Koordinator im International Office gestellt werden.


Antrag auf Sondermittel aus Erasmus+ für Alleinerziehende


Da es sich um eine pauschale Sonderförderung handelt, entfallen Belege über die Kosten vor Ort. Allerdings sind Nachweise vorzulegen, die die Mitnahme des Kindes/der Kinder ins Ausland belegen (z. B. Reiseunterlagen oder Betreuungsnachweise vor Ort).


Im Erfahrungsbericht (Anlage F) soll auf die besonderen Aspekte des Erasmus+ Aufenthalts mit Kind/Kindern eingegangen werden.



Nutzen Sie auch die eigens zu dieser Thematik erstellten Website mit vielen Erfahrungsberichten, Tipps, weiteren Fördermöglichkeiten etc: www.auslandsstudium-mit-kind.de , sowie die Website des DAAD: Förderung von Studierenden mit Kind



Datenschutz


Persönliche Daten sind vertraulich und werden entsprechend den jeweiligen Bundesgesetzen nur insoweit weiterverarbeitet als das für Ihr Ansuchen und Ihre Teilnahme am Programm Erasmus+ notwendig ist.



Infoveranstaltungen

Bild

Studium im Ausland - EU

weiter

Infoveranstaltungen

Studium im Ausland - Non-EU

weiter

Infoveranstaltungen

Studium und Praktikum im Ausland - Finanzierung

weiter

Infoveranstaltungen

Praktikum im Ausland

weiter

News

aus dem International Office