AHEAD

Seit 2010 fördert das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) im Programm "EXIST-Gründungskultur - Die Gründerhochschule" (EXIST IV) 22 Hochschulen dabei, eine ganzheitliche hochschulweite Strategie zu Gründungskultur und Unternehmergeist herauszubilden. Insgesamt fanden zwei Wettbewerbsrunden statt. In der ersten Runde, im April 2010, hatten sich 83 Hochschulen mit einer Ideenskizze beteiligt. 24 dieser Hochschulen wurden aufgefordert, ein umfassendes Strategiekonzept zur Gründungsprofilierung zu erarbeiten und vor einer Expertenjury zu präsentieren. Im Juli 2011 wurden zehn Hochschulen zur Förderung ausgewählt. Die Technische Universität Berlin, die Carl-von-Ossietzky-Universität Oldenburg und die Hochschule München wurden zusätzlich mit dem Prädikat „EXIST Gründerhochschule“ ausgezeichnet.


Die Hochschule München zusammen mit dem SCE ist nicht nur unter den siegreichen 10, sondern direkt in der Spitzengruppe der Top 3 platziert worden. Diesen Siegern wird das Prädikat „EXIST-Gründerhochschule“ verliehen. Unter diesem Titel können nun die erarbeiteten einzigartige Konzepte umgesetzt werden. Die drei siegreichen Hochschulen dieser ersten Runde sind die Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, die Hochschule für angewandte Wissenschaften München und die Technische Universität Berlin.


Nach der zweiten und letzten Prämierungsrunde im Januar 2013 steht fest: Die Hochschule München bleibt bei den endgültigen sechs Gründerhochschulen des Bildungsstandorts Deutschlands die einzige Hochschule unter Universitäten.


Mehr Informationen finden Sie unterwww.sce.de/gruenderhochschule


SCE