Navigation

 
 

PlanSpielZukunft@HM

Fakultätsverbindendes Planspielseminar der Hochschule München

mitSPIELEN mitBEGREIFEN mitGESTALTEN


PlanSpielZukunft@HM bietet Studierenden die Möglichkeit in die Rolle diverser Akteure des gesellschaftlichen und politischen Zeitgeschehens zu schlüpfen. Hintergrund von PlanSpielZukunft@HM bietet stets ein reales Szenario.


In ihren Rollenprofilen spielen die TeilnehmerInnen die durch das Szenario vorgegebenen Verhaltens- und Entscheidungsprozesse nach. So erfahren Sie die Vorgänge, die während des Szenarios in der Realität ablaufen und lernen auf der Grundlage von unterschiedlichen spezifischen Interessen Ihrer Rollenprofile Entscheidungen für die Zukunft zu treffen.


Wintersemester 2018/19

Verkehrsinfarkt München – Wie bleibt München in Zukunft mobil?

Ankündigungsposter PlanSpielZukunft 2018/19

München gewinnt seit Jahren jedes Jahr 30.000 neue Einwohner, die alle auch zu Verkehrsteilnehmern werden. Da der Wohnraum in der Stadt München selbst knapp ist, strahlt das dynamische Bevölkerungswachstum in die gesamte Metropolregion aus, die zusätzlich ebenfalls Einwohner gewinnt, von denen die Mehrzahl anschließend werktäglich nach München einpendelt. Die Verkehrswege in der Metropolregion und in München werden also immer stärker belastet. Täglich Staus und überfüllte Züge sind schon heute der Normalzustand. Wie kann die Metropolregion München auch künftig die Bedürfnisse ihrer Bewohner nach beruflicher und Freizeit-Mobilität befriedigen? Mit dieser zentralen Frage für die Metropolregion München werden Themen der Nachhaltigkeit, Ökonomie, Technik, Stadt- und Raumplanung und der Politik tangiert. Während eines fakultätsübergreifenden Lehrfensters sollen diese Aspekte im Rahmen einer Simulation verknüpft und der Dialog zwischen Studierenden und der Politik zu einer gegenwärtigen zentralen Entwicklungsfrage der Zukunft der Metropolregion München ermöglicht werden.


SOLLTE MÜNCHEN DIE CITYMAUT EINFÜHREN?


Im diesjährigen Planspiel stellt die zunehmende Überlastung vieler Verkehrswege sowie die Diskussion um die Einführung einer Citymaut in München das Hintergrundszenario dar. TeilnehmerInnen aus vier verschiedenen Studienrichtungen schlüpfen in die Rolle unterschiedlicher InteressensvertreterInnen und versuchen auf der Grundlage einer vernunftgeleiteten Auseinandersetzung die Frage nach einer sinnvollen Einführung einer Citymaut in München zu beantworten.



Das Seminar beginnt mit einem Überblick über den Stand der Debatte. Anschließend wird das erworbene Wissen im Rahmen einer Politiksimulation umgesetzt, d.h. die Teilnehmenden entwickeln selbst und übernehmen die Rollen von Akteuren (z.B. Landeshauptstadt, Landkreise und Kommunen der Metropolregion, Freistaat, Verkehrsunternehmen, Automobilhersteller, Umweltverbände, ADAC, politische Parteien) und präsentieren auf der Grundlage der erarbeiteten Rollen in einer öffentlichen Abschlussverhandlung unter Anwesenheit realer Vertreter Lösungsvorschläge.


Anmeldung zur öffentlichen Abschlussdebatte

SOLLTE MÜNCHEN DIE CITYMAUT EINFÜHREN? >
Bei Interesse am Ausgang der Diskussion möchten wir Sie sehr herzlich zu uns an die Hochschule München einladen! Bitte melden Sie sich dazu unter diesem weiterführenden Link an.
weiter

Rahmenbedingungen

Zeitraum: Wintersemester 2018/19; 01.10.18 – 30.01.2019


Seminarfenster: Mittwochs, 11.45 bis 15.00 Uhr (z.T. 14-tägig)


Kick-Off: Mittwoch, 24. Oktober 2018 | Raum T 1.023


Seminarraum: T 1.023


Leitende Dozenten:



Organisationsteam: Dr. Sascha Zinn, Martina Pelz (ZUG-Projektteam für Interdisziplinäre Projekte)


Weiterführende Links: Impressionen der Abschlussdebatte 2016


Hinweis: Dieses Seminar wird filmisch dokumentiert

Die Lehrveranstaltung „PlanSpielZukunft@HM: Verkehrsinfarkt München“ wird im Rahmen einer Beitragsproduktion für das Didaktik Portal der Hochschule München im Wintersemester 2018/19 videotechnisch begleitet. Die TeilnehmerInnen willigen ein, das sie während des Seminars gefilmt werden dürfen, und dass die entstandenen Bild- und Tonaufnahmen von der Hochschule München zeitlich, räumlich und inhaltlich unbegrenzt zum Zweck der Innendarstellung (bzw. Außendarstellung), insbesondere im Rahmen von universitären Veranstaltungen und als audiovisuelle Produkte im Intranet genutzt werden dürfen.



Ansprechpersonen

Prof. Dr. Stefan Rappenglück
Raum: T 5.007

Tel.: 089 1265-4333
Fax: 089 1265-4302

Dr. Sascha Zinn
Raum: T 1.007

Tel.: 089 1265-4350
Fax: 089 1265-4380

Profil >

Martina Pelz
Raum: T 1.007

Tel.: 089 1265-1465
Fax: 089 1265-4380

Profil >