2016: Mobilität in der Metropolregion München

Präsentation der Abschlussergebnisse im PlanTreff München

Im Sommersemester 2016 waren die Studierenden in eine Kooperation der Hochschule München mit dem Europäische Metropolregion München e.V. eingebunden. Sie waren aufgefordert, visionäre Lösungskonzepte zum Thema „Mobilität in der Metropolregion München und ihren Teilräumen “ zu entwickeln. Sie hatten die die Möglichkeit, die Zukunft Ihrer Region mitzugestalten und Verantwortung für Ihren Standort zu übernehmen.


Am 17. März ist das Projekt mit einem gemeinsamen Kick-Off erfolgreich gestartet und am 31.März fand ein ersten Treffen zwischen den diesjährigen Partnern der Praxis und den Studierendenteams statt.


Am Donnerstag, den 30. Juni 2016 wurden die Projektergebnisse im Rahmen einer öffentlichen Abschlussveranstaltung an der Hochschule München präsentiert.


Im Rahmen einer Wanderausstellung waren sie im PlanTreff München sowie im Landratsamt München ausgestellt.


Die Vernissage dazu fand am 21. September, gemeinsam mit Stadtbaurätin Elisabeth Merk und Prof. Klaus Kreulich, Vizepräsident der Hochschule München, statt.


Folgende Partner der Praxis waren mit dabei:


  • Bürgerstiftung Energiewende Oberland
  • Gemeinde Aying
  • IHK München und Oberbayern
  • Landeshauptsstadt München
  • Landkreis Ostallgäu
  • Stadt Kaufbeuren
  • Stadt Landshut
  • Stadtwerke München
  • Team red Deutschland GmbH


Folgende Dozenten und Dozentinnen betreuten die interdisziplinären Studierenden Teams:


Sollten Sie ausführlichere Informationen zu den Projektideen wünschen, wenden Sie sich bitte per E-Mail Anfarge mit dem Stichwort "Projektergebnis ZukunftGestalten@HM 2016" an .


Projektideen "ZukunftGestalten@HM - Mobilität"

Nachhaltige Mobilität im Oberland am Beispiel Bad Tölz >

In Zusammenarbeit mit der Energiewende Oberland untersuchen die Studierenden am Standort Bad Tölz Binnenverkehrsströme und Optimierungsansätze. Ziel ist die Konzipierung einer Online-Plattform, welche die Aspekte Fahrrad, Nachbarschaftshilfe und ÖPNV in Kleinstädten umfasst.

 

Abschlussposter Nachhaltige Mobilität im Oberland

E-Mobilität in Aying &Umgebung: Reduzierung der CO Emissionen und des Individualverkehrs >

Wie kann sich eine Gemeinde für die Mobilität von morgen rüsten? Ein Projekt zur Reduzierung des motorisierten Individualverkehrs - den Hauptverursacher von Emissionen - durch Stärkung des öffentlichen Personennahverkehrs und den Aufbau einer fossil freien Verkehrsinfrastruktur, insbesondere in Bezug auf die Elektromobilität.

 

Abschlussposter E-Mobilität in Aying & Umgebung

BusUp: Taking mobility to the next level >

Bei "BusUp" wurde ein Hybrid-Doppeldeckerbus und eine zweistöckige futuristische Bushaltestelle konzipiert, welche es ermöglichen, auf beiden Ebenen ein- und auszusteigen. Zusätzliche zeitgemäße Features in beiden Neuheiten optimieren den Busalltag und steigern den Komfort, sowie die Attraktivität der Busse und Haltestellen.

 

Abschlussposter BusUp

Radschnellwege in der EMM >

Die Schnellstraße für Radler - Der Radschnellweg soll es möglich machen! Anhand einer Umfrage und einer gezielten Analyse eines Beispielkorridors von der Münchner Innenstadt bis nach Garching sind Möglichkeiten für die Realisierbarkeit erarbeitet worden.

 

Abschlussposter Radschnellwege in der EMM

Reduktion der Umweltbelastung im Landkreis Ostallgäu >

Ein bunter Strauß an Projektideen zum Thema E-Mobilität im ländlichen Raum sowie dem Ziel der Reduktion der Umweltbelastung erwarten das Ostallgäu. Im Fokus stehen hierbei die Bereiche Tourismus, ÖPNV und die lokale Bevölkerung.

 

Abschlussposter Team Ostallgäu

Kaufbeuren@ZukunftGestalten >

Eine Stadt mit vielen Möglichkeiten: Von einem Drohnenprojekt auf dem Fliegerhorst über eine Mobilitätsstation mit Kanus bis hin zu einer Seilbahn. Ideen Cluster eines ganzheitlichen Konzepts zur Strukturverbesserung und Marketingoptimierung.

 

Abschlussposter Kaufbeuren@ZukunftGestalten

Stadt Landshut: Mobilität und Lebensqualität >

Die Reduzierung des Verkehrsaufkommens in der Innenstadt ist das zentrale Thema des Projektes. Mit verschiedenen Maßnahmen, die den ÖPNV sowie die Nutzung des Fahrrades als Fort-bewegungsmittel in Zukunft attraktiver gestalten sollen, möchten wir die Stadt diesem Ziel näherbringen.

 

Abschlussposter Team Stadt Landshut

Monorail - Mobilität neu gedacht >

Als Lösung der Kapazitätsproblematik im ÖPNV der Stadt München sehen wir die MONORAIL, eine Einschienenbahn, die München und das Umland verbindet. Diese Bahn wird Touristen wie auch Einheimische begeistern.

 

Abschlussposter Monorail

M-Mobi: Mobilität aus einer Hand >

Das Projekt „M-Mobi“ hat sich zur Aufgabe gemacht, eine lückenlose Mobilität aus einer Hand für Nutzer aller regionalen Verkehrsmittel zu bieten. Im Zuge dessen entwickeln wir ein Konzept für ein innovatives Routing-System, das mit einem einheitlichen Bezahlsystem, das lediglich einer einzigen Registrierung bedarf, verknüpft wird.

 

Abschlussposter M-Mobi


Bildung für Nachhaltige Entwicklung

Ein Projekt des BMBF

Kontakt

Martina Pelz
Raum: T 1.007

Tel.: 089 1265-1465
Fax: 089 1265-4380

Profil >