Navigation

 
 

2018 REduce:REuse:REcycle:REdesign:REbuild:REthink

Abschlussergebnisse

ZukunftGestalten@HM - Ressourcen

Im Sommersemester 2018 waren 59 Studierende aus 9 unterschiedlichen Fakultäten in Kooperationen mit 6 Partner der Praxis eingebunden. Sie wurden aufgefordert visionäre Lösungskonzepte zu entwickeln und erhielten die Möglichkeit, die Zukunft ihrer Region mitzugestalten und Verantwortung für ihren Standort zu übernehmen.



Partner im diesjährigen Projekt waren die Abfallwirtschaftsbetrieb München GmbH, die Bau-Fritz GmbH & Co. KG, der Mehrwerthof Markt Schwaben zusammen mit anderwerk Gesellschaft für Neues Handeln in Bildung und Sozialarbeit mbH sowie der Hans-Sauer-Stiftung, die Regnauer Hausbau GmbH & Co. KG, die Stadtwerke München GmbH und das Studentenwerk München.



Am 22. März 2018 startete das Projekt mit einem gemeinsamen Kick-Off. Am 05. April 2018 fand das erste Treffen zwischen den Partnern der Praxis und den Studierendenteams statt. Am Donnerstag, den 28. Juni 2018 wurden die Projektergebnisse im Rahmen einer öffentlichen Abschlussveranstaltung an der Hochschule München präsentiert.


Im September 2018 sowie im November 2018 werden die Projektideen wieder im Rahmen einer Wanderausstellung in München ausgestellt. Erst am Campus der Stadtwerke München, dann im PlanTreff München.


Wir bedanken uns auf für ein spannendes Jahr und die kreative Projektideen durch unsere Studierenden!


Projektideen "ZukunftGestalten@HM - Ressourcen"

TEAM 1 FUTUREPROJEKT CONSULTING - DER OASENGIPFEL FREIMANN >

Wie kann der Deponieberg in Freimann zukünftig sicher, innovativ und nachhaltig genutzt werden und einen Mehrwert für die Gesellschaft darstellen? Mit dieser Frage beschäftige sich das Projektteam in Kooperation mit den Abfallwirtschaftsbetrieben München (AWM).

 

TEAM 2 RE-GROUP - MÜLLBERG?! UND JETZT? DAS KOMPASS-MODELL ALS NACHNUTZUNGSKONZEPT FÜR DEN DEPONIEBERG IN FREIMANN >

Müllberg gleich Müllberg? Weit gefehlt! Mit dem innovativen 4-Seiten Konzept der RE-Group bekommt der stillgelegte Deponieberg Freimann ein neues Leben. Mit dem zukünftigen Freizeitberg werden neue Impulse gesetzt! Seien Sie neugierig, erfahren Sie Neues! Machen Sie es sich mit ihrer Familie und ihren Freunden gemütlich und genießen Sie die Aussicht! Müllberg ist eben nicht gleich Müllberg!

 

TEAM 3 METAKASTL - WOHNEN IM METAKASTL – GESUND, FLEXIBL UND GRÜN >

Verbauen Sie sich nicht die Zukunft. Bauen Sie für die Zukunft! Wohnen, das sich nicht nur dem Wandel im eigenen Leben anpasst, sondern auch dem der Gesellschaft.

 

TEAM 4 PAVILLON ONE – P1 - REDESIGNEN EINES AUSSTELLUNGSPAVILLIONS ZU EINEM INNOVATIVEN, NACHHALTIGEN BUNGALOW >

Umgestaltung eines Pavillons zu einem bewohnbaren, innovativen, möglichst autarken Bungalow in der FertighausWelt Günzburg. Zu berücksichtigen ist, dass alle bereits vorhandenen Baumaterialien REused und REdesigned werden. Neu benötigtes Material muss nachhaltig und ökologisch sein, sowie schadstofffrei.

 

TEAM 5 MEHRWERTHOF MARKT SCHWABEN & ANDERWERK GMBH >

Konzept eines sozial-integrativen ‚Mehrwerthofes‘

Müll wird zu Mehr! Aus dem Wertstoffhof Markt Schwabens soll ein visionärer

‚Mehrwerthof‘ gestaltet werden. Entsorgtes wird dort mit den Potentialen der Kreislaufwirtschaft wieder in den Zyklus der Verwendung eingespeist. Sozial benachteiligte Menschen werden zu Protagonisten an einem Ort des Austauschs und der Kreativität.

TEAM 6 VOM WERTSTOFFHOF ZUM MEHRWERTHOF! >

Der innovative, sozial-integrative Mehrwerthof wird zum Treffpunkt der Gemeinde. Ob sinnvoll entsorgen, reparieren oder neugestalten - hier wird jeder fündig!

 

TEAM 7 REGNAUER HAUSBAU GMBH & CO. KG >

Energiegewinnung und -nutzung ist Thema der Gegenwart und der Zukunft –

Doch inwiefern rentieren sich hohe Investitionskosten für bauphysikalische und haustechnische Ausstattungs-Upgrades zur Energieeinsparung bei der Planung des Eigenheims mit der Regnauer Hausbau GmbH & Co. KG? Hierzu wird ein Vergleich einiger Varianten über den Lebenszyklus eines Gebäudes hergestellt.

 

TEAM 8 STADTWERKE MÜNCHEN – BAD GEORGENSCHWAIGE: BAU – ENERGIETECHNIK – INDUSTRIEDESIGN >

In Zusammenarbeit mit den Stadtwerken München entsteht ein ganzheitliches, nachhaltiges und visionäres Konzept für die Sanierung und Umfunktionierung des Bades Georgenschwaige in ein Naturbad. Hierbei werden die Disziplinen Bauwesen, Energietechnik und Industriedesign hinsichtlich der Thematik REDUCE:REUSE:RECYCLE:

REDESIGN:REBUILD:RETHINK unter einem Dach vereint.

 

TEAM 9 SECOND LIFE (STADTWERKE MÜNCHEN) >

Um nicht in Bergen gebrauchter E-Busbatterien zu versinken, suchen wir gemeinsam mit den Stadtwerken München nach innovativen Lösungen, um das ungenutzte Potenzial dieser Batterien auszuschöpfen - für eine E-deale Mobilität in München.

 

TEAM 10 REloaded7 - DEN AKKUMULATOREN ZWEITES LEBEN EINHAUCHEN: READY-TO-RELOAD?! >

Die Akku-betriebenen Elektro-Busse der Stadtwerke München GmbH sind eine moderne und erfolgreiche Investition in die Zukunft der Münchner Stadt und global gesehen ein wichtiger Beitrag fürs Klima. Doch was geschieht wenn diese Akkus nicht mehr eingesetzt werden können? Unser Team »REloaded7« beschäftigt sich mit der Herausforderung, wie diese Akkus nachhaltig sinnvoll weitergenutzt werden können.

 

TEAM 11 KOPI LUWAK - DRINK GREENER: GESTALTUNG VON MÜLLBEHÄLTERN BZW. RECYCLINGSAMMELSTELLEN FÜR EINWEGBECHER >

In Zusammenarbeit mit dem Studentenwerk München soll ein Recyclingkonzept für Einwegkaffeebecher entwickelt werden, um die 100% biologisch abbaubaren Einwegbecher optimal zu entsorgen.

TEAM 12 MÜLLVOLUMEN REDUZIEREN UND DER UMWELT ETWAS GUTES TUN, COFFEE-TO-GO-BECHER MIT DER STUTONNE NACHHALTIG UND INNOVATIV ENTSORGEN >

Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, das Problem der durch Coffee-To-Go-Becher überquellenden Mülleimer zu reduzieren oder sogar ganz zu beseitigen. Unser Ziel ist es, einen extra Sammelbehälter zu entwickeln, der die fachgerechte Entsorgung der biokompatiblen Einwegbecher ermöglicht.

 


Koordination

Martina Pelz
Raum: T 1.007

Tel.: 089 1265-1465
Fax: 089 1265-4380

Profil >

Zurück zur Hauptseite von ZukunftGestalten