Navigation

 
 

Sicherheit und Gesundheit an der HM

Foto: pixabay // succo
Foto: pixabay // succo

Die Stabsstelle Sicherheit und Gesundheit (SI) berät und unterstützt die Hochschulleitung sowie die Führungskräfte der Hochschule München in allen Fragen


  • des Arbeits- und Gesundheitsschutzes,
  • der Unfallverhütung und
  • der menschengerechten Gestaltung der Arbeit.


Zu diesen Themen steht der Sicherheitsingenieur Karl-Heinz Grehl auch allen Beschäftigten als Ansprechpartner zur Verfügung.


Die Aufgaben des Sicherheitsingenieurs gemäß Punkt. 5 "Richtlinien
über die Gewährleistung eines arbeitsmedizinischen und sicherheitstechnischen Arbeitsschutzes in der staatlichen Verwaltung des Freistaates Bayern" sind:


  • die/den für den Arbeitsschutz und die Unfallverhütung Verantwortliche/Verantwortlichen zu beraten, insbesondere bei
    • der Planung, Ausführung und Unterhaltung von Verwaltungs- und Betriebsanlagen und von sozialen und sanitären Einrichtungen,
    • der Beschaffung von technischen Arbeitsmitteln und der Einführung von Arbeitsverfahren und Arbeitsstoffen,
    • der Auswahl und Erprobung von Körperschutzmitteln,
    • der Gestaltung der Arbeitsplätze, des Arbeitsablaufs, der Arbeitsumgebung und in sonstigen Fragen der Ergonomie,
    • der Gefährdungsbeurteilung,
  • die Verwaltungs- und Betriebsanlagen und die technischen Arbeitsmittel insbesondere vor der Inbetriebnahme und Arbeitsverfahren, insbesondere vor ihrer Einführung, sicherheitstechnisch zu überprüfen,
  • die Durchführung des Arbeitsschutzes und der Unfallverhütung zu beobachten und im Zusammenhang damit
    • die Dienststellen in regelmäßigen Abständen zu begehen und festgestellte Mängel der/dem für den Arbeitsschutz und die Unfallverhütung Verantwortlichen mitzuteilen,
    • Maßnahmen zur Beseitigung dieser Mängel vorzuschlagen und auf deren Durchführung hinzuwirken,
    • auf die Benutzung der Körperschutzmittel zu achten,
    • Ursachen von Arbeits- und Dienstunfällen zu untersuchen, die Untersuchungsergebnisse zu erfassen und auszuwerten und der/dem für den Arbeitsschutz und die Unfallverhütung Verantwortlichen Maßnahmen zur Verhütung dieser Arbeits- und Dienstunfälle vorzuschlagen,
  • darauf hinzuwirken, dass sich alle in der Dienststelle Beschäftigten den Anforderungen des Arbeitsschutzes und der Unfallverhütung entsprechend verhalten, sie insbesondere über die Unfall- und Gesundheitsgefahren, denen sie beider Arbeit ausgesetzt sind, sowie über die Einrichtungen und Maßnahmen zur Abwendung dieser Gefahren zu belehren und bei der Schulung der Sicherheitsbeauftragten mitzuwirken.


Neben der SI gibt es weitere Ansprechpartner im Bereich Sicherheit und Gesundheit an der Hochschule München:


Die Themen im Gesundheitsschutz, wie z. B. Ergonomie, Erste Hilfe, Arbeitsunfall, Grippeschutzimpfung oder Bildschirmarbeitsbrille werden von der Abteilung Personal (PA) von Henriette Vuksanovic betreut.


Der Brandschutzbeauftragte der Hochschule München Siegfried Savaete-Schretter berät und schult die Hochschulangehörigen in allen Fragen rund um den Brandschutz.


Die externe Betriebsärztin der Hochschule Dr. Barbara Sieber (ias) hat u. a. als Aufgaben:


  • Beratung von Hochschulangehörigen in allen Fragen des medizinischen Arbeitsschutzes
  • Unterstützung bei der Beurteilung der Arbeitsbedingungen (Gefährdungsbeurteilung)
  • Untersuchung und arbeitsmedizinische Beurteilung der Arbeitnehmer, Erfassung und Auswertung der Untersuchungsergebnisse
  • Beobachtung des Arbeitsschutzes im Betrieb, z. B. durch Begehung der Arbeitsstätten.


Weitere Informationen für Hochschulangehörige finden Sie im Intranet (zugriffsgeschützter Bereich).


Kontakt

Karl-Heinz Grehl
Raum: G 4.13a

Tel.: 089 1265-1031
Fax: 089 1265-1040

Profil >