Fragen rund ums Prüfungsrecht

  • Was bedeutet der Begriff ‚ECTS-Punkte’?
    Das ECTS (European Credit Transfer System) soll sicherstellen, dass die Leistungen von Studierenden an Hochschulen im europäischen Raum vergleichbar sind und somit bei einem (auch grenzübergreifenden) Hochschulwechsel angerechnet werden können. Jede Veranstaltung ist mit einer bestimmten Anzahl von ECTS-Punkten versehen. Diese Punkte sagen dabei aus, wie viel Arbeitsaufwand im Durchschnitt hinter einer Veranstaltung steht. Ein ECTS-Punkt entspricht dabei ca. 30 Arbeitsstunden über das gesamte Semester gesehen. Pro Semester sollten 30 ECTS-Punkte erworben werden. Die Punkte erhält man automatisch, sobald man die Prüfung, bzw. ein Prüfungsmodul bestanden hat. Dabei erhält man immer die volle Punktzahl, egal mit welcher Note man die Prüfung bestanden hat.


  • Wo finde ich die Studien- und Prüfungsordnung für bestimmte Fächer?
    Die Studien- und Prüfungsordnung können Sie hier nachlesen.


  • Wie kann ich mich zu Prüfungen anmelden?
    Die Anmeldung für die Prüfungen erfolgt ausschließlich online während des Anmeldezeitraums.


  • Was passiert, wenn ich mich zu einer Prüfung angemeldet habe, aber nicht hingehe?
    Für einen wirksamen Rücktritt von Prüfungen beachten Sie bitte die Regelungen des Prüfungsausschusses. Diese finden Sie unter Informationen des Prüfungsausschusses.


  • Was passiert wenn ich nicht alle Prüfungen, die im Semester vorgesehen sind, antrete?
    Prüfungen, die nicht in dem laut Studienplan vorgesehenen Semester angetreten werden, können zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt werden. Bitte beachten Sie, dass Ihnen zwar die Prüfungen angeboten werden, es aber unter Umständen keine dazugehörigen Vorlesungen gibt, da diese in einigen Studiengängen nur im Winter- bzw. Sommersemester stattfinden.


  • Ich habe einige Prüfungen nicht bestanden. Wie geht es jetzt weiter?
    Sie können jede nicht bestandene Prüfung einmal wiederholen. Darüber hinaus können Sie nicht bestandene erste Wiederholungsprüfungen gegebenenfalls nochmals wiederholen. Hier ist die Anzahl allerdings auf insgesamt vier Prüfungen beschränkt. Bitte beachten Sie, dass jede Teilprüfung hier als eine Prüfung zählt.
    Die erste Wiederholungsprüfung ist nach 6 Monaten, eine zweite Wiederholungsprüfung nach 12 Monaten anzutreten. Versäumen Sie diese Frist, wird die nicht angetretene Wiederholungsprüfung mit der Note ‚nicht ausreichend’ bewertet. Dies kann unter Umständen zur Entlassung aus der Hochschule München führen.
    Eine dritte Wiederholungsprüfung ist grundsätzlich nicht möglich.