Navigation

 
 

Lehrbeauftragte

Praxis und Lehre - Gemeinsam stark!

Wollten Sie schon immer einen Einblick in die Tätigkeit eines Professors erhalten? Oder neben Ihrer beruflichen Tätigkeit einen wesentlichen Beitrag zur Entwicklung junger Menschen leisten? Werden Sie Lehrbeauftragte(r) an der Hochschule München und helfen Sie uns, gemeinsam vom Zusammenspiel zwischen Lehre und Praxis zu profitieren.


Sie haben keine aktuelle Ausschreibung, die Ihren Wünschen entspricht, in der unteren Liste finden können? Dann schreiben Sie uns in welcher Fakultät oder in welchem Fachgebiet Sie der Tätigkeit eines Lehrbeauftragten nachgehen wollen.


Ihre Initiativbewerbung senden Sie bitte per .



Stellenausschreibungen

Fakultät 01 Architektur
Zurzeit keine Ausschreibungen.
Fakultät 02 Bauingenieurwesen
Zurzeit keine Ausschreibungen.
Fakultät 03 Maschinenbau, Fahrzeugtechnik, Flugzeugtechnik
Zurzeit keine Ausschreibungen.
Fakultät 04 Elektrotechnik und Informationstechnik
Zur Zeit keine Ausschreibungen.
Fakultät 05 Versorgungstechnik, Verfahrenstechnik, Druck- und Medientechnik
Lehrgebiet:
Technische Redaktion und Kommunikation - Unity 3D
Umfang:
2 SWS
Beschreibung: Bitte hier klicken

Kontakt: Prof. Dr. Joachim Knaf,
Lehrgebiet:
Technische Informatik (im Studiengang Redaktion und Kommunikation)

Umfang:
4 SWS
Als wesentliche Grundlagen der technischen Informatik erlernen die Studierenden
die Boolesche Algebra und Schaltungslogik sowie Codierung. Aufbauend werden
Prozessorarchitekturen, insbesondere RISC und CISC-Technologie, Pipelining,
Hyperthreading und Multiprozessor-Systeme besprochen. Bei Speicher-und Bus-
Technologien wird der Blick auf embedded systems und mobile Systeme sowie
Steuerbusse (z.B: CAN-Bus) geweitet.

Ihr Profil:
- Hochschulabschluss (Uni./Master/FH/Bachelor)
- mind. 1,5 jährige Berufserfahrung

Kontakt:
Herr Prof. Dr. Manuel Geyer,
Lehrgebiet:
Technische Redaktion und Kommunikation
Lehrbeauftragte/Lehrbeauftragten für das Wintersemester 2018/2019
Fach:
Konstruktion/CAD
Umfang:
2 SWS
Lernziele:
3D-Modellierung von Bauteilen und Baugruppen mit Hilfe eines CAD-Systems, vorzugsweise Autodesk Inventor.
Lesen und Verstehen normgerechter technischer Zeichnungen.
Berechnung und normgerechte Angabe von Toleranzen.

Profil:
- Hochschulabschluss (Uni./Master/FH/Bachelor)
- mind. 1,5 jährige Berufserfahrung

Kontakt:Herr Prof. Dr. Manuel Geyer,
Lehrgebiet:
Technische Redaktion und Kommunikation – Textproduktion im Modul Sprachwissenschaft (2. Semester)

Umfang:
2 SWS

Modulbeschreibung der Lehrveranstaltung:
Dieser Teil der Lehrveranstaltung führt in sprachwissenschaftliche Konstrukte jenseits der Satzgröße ein. Ausgehend von textlinguistischen Ansätzen (z. B. Thema-Rhema-Theorie, Propositionstheorie, Rhetorical Structure Theory) wird die Textanalyse eingeübt. Darüber hinaus wird mit Hilfe der theoretischen Ansätze die eigene Textproduktion (insbesondere für Texte der technischen Dokumentation) verbessert.


Anforderungen:
• Hochschulabschluss (Univ./Master/FH/Bachelor)
• mind. 1,5-jährige Berufserfahrung in der Technischen Kommunikation

Kontakt: Prof. Dr. Martin Ley


Lehrgebiet:
Bildbearbeitung (im Studiengang Technische Redaktion und Kommunikation)

Umfang:
1 SWS

„Sehen lernen“ und damit auch die Qualität eines Bildes zu beurteilen steht zunächst im Vordergrund. Hierbei wird der Blick sowohl auf die technische Qualität als auch auf die inhaltliche Zielsetzung gerichtet. Darüber hinaus werden anhand zahlreicher Bildvorlagen aus unterschiedlichen Bereichen die grundlegenden Techniken zur Bildbearbeitung mit professioneller Software (z. B. Adobe Photoshop) unterrichtet. Colormanagement, der sichere Umgang mit Dateiformaten und die Wahl der richtigen Auflösung runden diese Vorlesung ab.

Ihr Profil:
- Hochschulabschluss (Uni./Master/FH/Bachelor)
- mind. 1,5 jährige Berufserfahrung

Kontakt:
Prof. Dr. Knaf
Mail:

Lehrgebiet:
Technische Redaktion und Kommunikation – HTML und XML

Umfang:
2 SWS

Modulbeschreibung der Lehrveranstaltung:
Die Vorlesung führt anwenderorientiert in die Idee und Grundkonzepte von Markup Sprachen ein. Die Inhalte sind einerseits die Grundsyntax ausgewählter Markup Sprachen, wie z. B. HTML oder XML, sowie verschiedene Technologien, die im Umfeld der Markup Sprachen eingesetzt werden, wie z. B. Cascading Stylesheets, XSLT und XSL-FO.

Ihr Profil:
Hochschulabschluss (Univ./Master/FH/Bachelor)
Mind. 1,5-jährige Berufserfahrung

Kontakt:
Prof. Dr. Martin Ley
Fakultät 06 Angewandte Naturwissenschaften und Mechatronik
Lehrgebiet:
CAD I und CAD II für das Sommersemester 2018 eine/n:Lehrbeauftragte/in
Umfang 6 SWS

Modulbeschreibung der Lehrveranstaltung:
Das Modul besteht aus den Teilen seminarisitischer Unterricht und Laborübungen (bis zu 6 Semesterwochenstunden). Die Lehrveranstaltung richtet sich an Bachelorstudierende des ersten und zweiten Semesters und ist eine Pflichtveranstaltung.
Lernziele/Kompetenzen
Das Fach vermittelt die Grundlagen der rechnergestützten Konstruktion mit Hilfe von Computer Aided Design Systemen und dessen Methoden. Des weiteren sollen 3D und 2D Geometrien erzeugt und gestaltet werden. Als CAD System wird Solid Edge eingesetzt. Ziel ist es, dass die Studierenden befähigt werden, selbst mit CAD Systemen zu arbeiten und die erlernten Methoden anzuwenden. Dabei stehen die methodischen Vorgehensweisen der Konstruktion im Vordergrund. Dabei soll die Fähigkeit, mechatronische Systeme (Geräte und Apparate) und Prozesse zu kennen, zu verstehen und anzuwenden. Darüber hinaus sollen mechatronische Systeme (Geräte und Apparate) entwerfen, auszulegt und simuliert werden.

Inhalte:
Im Rahmen dieser Lehrveranstaltung sollen folgende Lehrinhalte vermittelt werden:
• Vermittlung der Zeichen-und Darstellungsart nach den DIN-Normen.
• Einführung zur Erstellung von Fertigungsunterlagen.
• Erstellung fertigungsgerechter Zeichnungen von mechatronischen und feinwerktechnischen Geräten und Bauteilen.
• Schulung der raümlichen Vorstellung, sowie der visuellen Wahrnehmung.
• Praktikum am Rechner mit einem CAD-System der mittleren Leistungsklasse:
• Erstellen von Fertigungszeichnungen (2D).
• Methodik der 2D-Zeichnungserstellung: Layertechnik
• Assoziative Bemaßung (abhängige-und variable Maße).
• Konstruieren mit Zwangsbedingungen (Konstruktionslogik).
• Freiheitsgrad einer Skizze, Parametrische Konstruktion, Bildung von Teilefamilien.

Ihr Profil:
• Hochschulabschluss (Uni./Master/FH/Bachelor)
• mind. 1,5 jährige Berufserfahrung

Wenn sie schon immer einen Einblick in die Tätigkeit eines Professors oder neben Ihrer beruflichen Tätigkeit einen wesentlichen Beitrag zur Entwicklung junger Menschen leisten wollen, können wir Ihnen einen modernen Arbeitsplatz mit flexiblen Arbeitszeiten bieten.
Die Vergütung der freiberuflichen Tätigkeit als Lehrbeauftragter richtet sich nach den Richtlinien der Hochschule München zur Vergütung von nebenberuflichen Lehrpersonen (LLHVV). Die Einzelstundenvergütung beträgt €30,--.
Bewerbungen von Schwerbehinderten sind ausdrücklich erwünscht. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.
Sind Sie interessiert? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung, die Sie bitte per Mail an folgende

Email-Adresse schicken: dhaller@hm.edu

Bewerbungsschluss ist der 15.01.2018


Kontakt: Herr Prof. Dr. Haller;

Fachlicher Ansprechpartner: Prof. Dr. Dieter Haller Tel.: 089/1265-1648



Lehrgebiet:
Finite Elemente Methode für das Sommersemester 2018 eine/n: Lehrbeauftragte/in
Umfang 6 SWS

Modulbeschreibung der Lehrveranstaltung:
Das Modul vermittelt die Fähigkeit, mechatronische Systeme (Geräte und Apparate) und Prozesse zu entwerfen, auszulegen und zu simulieren sowie die Kompetenz, mechatronische Systeme (Geräte und Apparate) und Prozesse zu analysieren, ihre Qualität zu bewerten und zu sichern. Abschließend eigenständig Lösungen zu entwickeln.

Lernziele/Kompetenzen
• Vertiefung des Verständnisses für mathematisch-physikalische Problemstellungen in der Mechatronik
• Kennenlernen von Methoden zur Beschreibung und Analyse mechatronischer Systeme
• Erlangen der Fähigkeit, mechatronische und feinwerktechnische Geräte und Systeme mittels Software auszulegen
• Anwendung von Methoden zur Analyse, Simulation und Optimierung von Fertigungsprozessen.

Inhalte:
Im Rahmen dieser Veranstaltung sollen folgende Lehrinhalte vermittelt werden, die in Laborpraktika vertieft werden.

Vorlesung:
• Anwendungsbereiche der Finite-Elemente-Methode (FEM)
• Konzepte von FEM-Programmen
• Gleichungen von Elastostatik und Elastodynamik
• Grundlagen der FEM
• Matrizensteifigkeitsmethode
• Ansatzfunktionen
• Lösung von Gleichungssystemen
• Elementformulierungen
• Eigenschaften von finiten Elementen
• FEM-Modellierung
• CAD-FEM-Kopplung
• Analysen mit FEM
• Statik/Mechanik
• Temperaturfeldberechnungen
• elektrische Feldberechnungen
• Optimierung
• Dynamische Berechnungen

Praktikum
• Berechnung von Problemen im Bereich Mechanik, Temperaturfeldberechnung, Elektrostatik und Magnetfeldberechnung
• Statikberechnungen (2D/3D), Festigkeitsprobleme
• Dynamische Analysen (Modalanalyse, Frequenzganganalyse)
• Temperaturfeldprobleme (stationär, transient)
• Thermisch-elektrische Probleme
• Elektrostatikprobleme
• Thermisch-mechanische-Probleme
• Magnetfeldprobleme
• Topologieoptimierung
• Parametrisierte Optimierung
• FEM_Modellierung
• Analysemöglichkeiten
• Postprocessing
• Beurteilung der Resultate
• Fehlerquellen

Ihr Profil:
• Hochschulabschluss (Uni, FH, Master, Bachelor)
• mind. 1,5 jährige Berufserfahrung

Wenn sie schon immer einen Einblick in die Tätigkeit eines Professors oder neben Ihrer beruflichen Tätigkeit einen wesentlichen Beitrag zur Entwicklung junger Menschen leisten wollen, können wir Ihnen einen modernen Arbeitsplatz mit flexiblen Arbeitszeiten bieten.
Die Vergütung der freiberuflichen Tätigkeit als Lehrbeauftragter richtet sich nach den Richtlinien der Hochschule München zur Vergütung von nebenberuflichen Lehrpersonen (LLHVV). Die Einzelstundenvergütung beträgt €30,--.
Bewerbungen von Schwerbehinderten sind ausdrücklich erwünscht. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.
Sind Sie interessiert? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung, die Sie bitte per Mail an folgende

Email-Adresse schicken: dhaller@hm.edu

Bewerbungsschluss ist der 15.01.2018

Fachlicher Ansprechpartner: Prof. Dr. Dieter Haller Tel.: 089/1265-1648

Kontakt: Herr Prof. Dr. Haller;
Lehrgebiet:
Betriebswirtschaftliche Grundlagen / Kostenrechnung
Umfang 4 SWS ab Wintersemester 2018/2019 (Vorlesungsbeginn 01.10.2018)

Inhalte:
Im Rahmen dieser Veranstaltung sollen folgende Lehrinhalte vermittelt werden.

- Unternehmerische Prozesse und ihre betriebswirtschaftliche Abbildung
- Bilanzierung, Gewinn- und Verlustrechnung (Grundlagen der Geschäftsbuchführung, Buchführungsregeln)
- Aufgaben und Ziele der Kosten- und Leistungsrechnung
- Grundlagen der Kostenrechnung (wichtigen Kostenarten, fixe und variable Kosten)
- Kostenstellenrechnung, Betriebsabrechnungsbogen
- Kostenkalkulation industrieller Produkte (Kalkulationsverfahren, Platzkostenkalkulation)
- Deckungsbeitragsrechnung und Betriebsergebnisermittlung
- Innen- und Außenfinanzierungsmöglichkeiten
- Finanzwirtschaftliche Kennzahlen und Cash-Flow

Ihr Profil:
• Hochschulabschluss (Uni, FH, Master, Bachelor)
• mind. 1,5 jährige Berufserfahrung - vorzugsweise in einem produzierendne Betrieb und / oder Technologieunternehmen
• Interesse an und Fähigkeit für den Lehrberuf

Ausgearbeitete Vorlesungsunterlagen liegen vor.

Kontakt: Herr Prof. Dr.-Ing. Rolf Dietsch.


Fakultät 07 Informatik, Mathematik
Zurzeit keine Ausschreibungen.
Fakultät 08 Geoinformation
Zurzeit keine Ausschreibungen.
Fakultät 09 Wirtschaftsingenieurwesen
Lehrgebiet:
Strategie (Unternehmensplanung und Organisation)

Umfang:
3 oder 6 oder 9 SWS (Bachelorstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen)

Anforderung:
Hochschulabschluss
mind. dreijährige Berufserfahrung

Kontakt: Dekan Prof. Dr. Hermann Englberger,
Lehrgebiet:
Physik Praktikum

Umfang:
2 SWS

Anforderung:
Hochschulabschluss (Univ., Master, FH, Bachelor)
mind. 1,5-jährige Berufserfahrung

Kontakt: Prof. Dr. Matthias Rebhan,
Lehrgebiet:
Technisches Zeichen

Umfang:
6SWS

Anforderung:
Hochschulabschluss, mind. 2 Jahre Berufserfahrung in der Konstruktion bzw. im Umgang mit technischen Zeichnungen.

Kontakt: Prof. Dr. Bernd Schulz
Lehrgebiet:
Chemie (Grundlagen für Wirtschaftsingenieure)

Umfang:
2 oder 4 SWS (Bachelorstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen)

Beginn:
01. Oktober 2018

Anforderung:
Hochschulabschluss
mind. 3- jährige Berufserfahrung

Kontakt: Prof. Dr. Karlheinz Trebesius

Lehrgebiet:
- Grundlagen der Informatik
- Bachelorstudiengänge Wirtschaftsingenieurwesen der Fakultät 09


Beschreibung:
- Funktionsweise eines Computers, Grundlagen von Computernetzwerken
- Zahlensysteme und Boolesche Algebra
- Anwendung von Standardalgorithmen (z.B. Sortieren, Suchen)
- Einführung in die Programmierung entweder
- am Beispiel VBA in Kombination mit MS-Excel ODER
- am Beispiel Phyton in Kombination mit Raspberry Pi

Umfang:
- 4 SWS

Anforderung:
- Gewünschter Hochschulabschluss: Bachelor naturwissenschaftliches Studium (Informatik, Mathematik, Physik, Ingenieurwissenschaften)
- Freude an der Vermittlung des Programmierens unter Anwendung moderner didaktischer Methoden wie Flipped Classroom, Just-In-Time Teaching oder Screen Casts

Bewerbungsschluss:
- 30.09.2018

Kontakt:
- Prof. Dr.-Ing. Olav Hinz

FK 10 Betriebswirtschaft
Zurzeit keine Ausschreibungen.
Top
Fakultät 11 Angewandte Sozialwissenschaften
Zurzeit keine Ausschreibungen.
Fakultät 12 Design
Zurzeit keine Ausschreibungen.
Fakultät 13 Studium Generale und Interdisziplinäre Studien
Lehrgebiet:
DaF Vorbereitungskurs (Sommerintensivkurs)
Beschreibung:
Es finden drei DaF Vorbereitungskurse (jeweils zweiwöchig) im Sommer an der Hochschule München statt. Hierzu suchen wir drei geeignete DaF Lehrer und Lehrerinnen um diese Kurse zu leiten.
Anforderungen:
• Hochschulabschluss (Univ./Master/FH/Bachelor)
• mind. 1,5-jährige Berufserfahrung
Kontakt: Nicholas Sinn;
Wir suchen für das WiSe 2018/19 im berufsbegleitenden Bachelorstudiengang „Internationales Projektmanagement“ eine Lehrbeauftragte/einen Lehrbeauftragten für folgendes Lehrgebiet:

Vertragsrecht

Modulbeschreibung der Lehrveranstaltung:
Das Modul findet einmal im Jahr (im WiSe) statt und schließt mit einer 90minütigen, schriftlichen Prüfung ab. Die Lehrveranstaltung richtet sich an berufsbegleitende Bachelorstudierende des dritten Semesters. Es hat einen Umfang von 4 SWS, die entweder im Block z.B. 2x3 Tage (Fr.- So.) bzw. 3x2 Tage (Sa. und So.) oder semesterbegleitend wöchentlich von 17-20.15 Uhr unterrichtet werden können.

Lehrinhalte
Das Modul internationales Vertragsrecht vermittelt umfassende Kenntnis zum internationalen Vertragsrecht, zu den Vertragstypen, zum Vertragsinhalt und der Gestaltung von internationalen Verträgen. Im Rahmen des Moduls werden folgende Themen behandelt:
• Internationales Vertragsrecht – Rechtskreise • Übersicht zu den Vertragstypen
• Grundlagen des Vertragsrechts
• Grundsätze der Vertragstypenwahl
• Grundsätze des Vertragsabschlusses
• Vertragsinhalt
• Vertragsdurchführung
• Vertragsmuster
• Entwicklungen im Internationalen Vertragsrecht
Den Studierenden werden die Grundlagen des Vertragsrechts (national und international), Grundsätze der Vertragsgestaltung und solcher der Vertragsdurchführung dargestellt. Dadurch soll den Studierenden ermöglicht werden, Fragen des Vertragsrechts zu erkennen, zu analysieren und entsprechende Lösungsvorschläge auszuarbeiten.

Fach- und Methodenkompetenz
• Nach Besuch dieses Moduls sind die Studierenden in der Lage, Grundlagenwissen zum internationalen Vertragsrecht aus Fachliteratur zu definieren/ reproduzieren/ skizzieren und zu erklären/ präsentieren/ darzustellen.
• Sie können die Probleme des internationalen Vertragsrechts bearbeiten bzw. analysieren.
• Sie können das vermittelte Wissen zum internationalen Vertragsrecht auf Ihre Tätigkeit anwenden.

Kommunikative und soziale Kompetenzen
• Sie können fachbezogene Positionen und Problemlösungen formulieren und argumentativ verteidigen, und zwar im Rahmen von Diskussionen und Gruppenarbeit.
• Sie können sich mit Fachvertretern und Laien über Informationen, Ideen und Lösungen im internationalen Vertragsrecht austauschen.
• Die Studierenden organisieren sich effektiv in arbeitsteiligen Gruppen und arbeiten kooperativ und kollegial an Problemen des internationalen Vertragsrechts. Sie entwickeln dabei ein Rollenverständnis im Team und übernehmen für sich und die Gruppe Verantwortung.
• Sie können die eigene kulturelle Prägung reflektieren und sich in interkulturellen Arbeitskontexten angemessen und zielorientiert verhalten.

Selbstkompetenz
Sie haben den Umgang mit den Fach-Prinzipien des internationalen Vertragsrechts so weit erlernt, dass sie weiterführende Informationen / komplexere Strukturen eigenständig erschließen und verarbeiten können.

Ihr Profil:
• Hochschulabschluss (Univ./Master/FH)
• Promotion erwünscht
• mind. 1,5 Jahre Berufserfahrung
• Lehrerfahrung im beruflichen oder akademischen Kontext

Die Einzelstundenvergütung beträgt 30 Euro.

Kontakt:
Bewerbungen bitte bis 3.Juni 2018 an Andreas Lechner:
Weitere Informationen zum Studiengang finden Sie unter: www.hm.edu/ipm
Fakultät 14 Tourismus
Zurzeit keine Ausschreibungen.

Kontakt


Formulare

Unterlagen für die Einstellung
Formulare und Informationen für Lehrbeauftragte