Forschung und Entwicklung

Im Rahmen des BMBF-Projekts „Für die Zukunft gerüstet“ gibt es im E-Learning Center auch vielfältige Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten:


In der Forschung geht es im Schwerpunkt um Aspekte der formativen Evaluation sowie der systematischen Qualitätsentwicklung im Bereich des E-Learning Supports für Studierende, Lehrende sowie Verwaltungsmitarbeiternnen und –mitarbeiter. In der Entwicklung steht die die Erprobung innovativer Lehr-Lernformate in unterschiedlichen Fachkulturen im Vordergrund sowie der Aufbau eines „Hauskonzepts“ zur Qualitätssicherung und –Entwicklung. Hinzu kommt ein intensives Monitoring aktueller Trends der technologiegestützten Lehre wie z.B. die Unterstützung der Lehre durch Einbezug von Video- und Videokonferenzsystemen, die Produktion und Nutzung von Freien Bildungsressourcen (Open Educational Resources) sowie die aktive Vernetzung mit anderen wichtigen Themen der Hochschulentwicklung wie Internationalisierung, Weiterbildung, Diversität , Entrepreneurship oder Öffnung der Hochschulen..


Fragestellungen der formativen Evaluation


  • In welchen Kontexten bei welchen Zielgruppen ist E-Learning effektiv?
  • Wie reagieren verschiedene Studierendengruppen auf den Einsatz von E-Learning Elementen?
  • Welche Werkzeuge können in welchen Lehrkontexten sinnvoll eingesetzt werden? (z.B. E-Portfolios als kompetenzorientierte Prüfungsform)
  • Wie gehen Lehrende mit dem Einsatz von E-Learning Elementen um? Welche Supportbedarfe haben sie?


AKTIVITÄTEN/ENTWICKLUNGEN


Entwicklung eines angepassten Qualitätsmanagementsystems


  • Angelehnt an die Kundenorientierte Qualitätstestierung für Beratungsorganisationen (KQB), das auf dem Modell der Lernerorientierten Qualitätstestierung (LQW) nach Prof. Dr. Rainer Zech entwickelt wurde, sowie die DIN ISO 29990:2010 „Lerndienstleistungen für die Aus- und Weiterbildung — Grundlegende Anforderungen an Dienstleister“.
  • Stand des Konzepts (Juli 2013) – work in progress
  • Entwicklung eines Kennzahlensystems
  • Leitbildentwicklung


Planung, Durchführung und Auswertung eines Massive Open Online Course (MOOC) zu Freien Bildungsressourcen (Open Educational Resources OER ) – COER13


  • Laufzeit 08. April 2013 bis zum 1. Juli 2013.
  • Ziel des Kurses: umfassenden Überblick über Theorie und Praxis von OER zu bieten. Dies umfasst sowohl grundlegende Informationen zu OER und bestehenden Initiativen als auch praxisrelevante Informationen für Lehrende und Lernende, die OER nutzen oder produzieren wollen. Dabei wird durch viele konkrete Beispiele und Hinweise erfahrener Praktiker immer der Bezug zur Praxis gewährleistet - nicht zuletzt aber auch durch die aktive Mitgestaltung durch die Teilnehmenden
  • Kooperationsprojekt mit e-teaching.org - Simone Haug , Markus Schmidt und Anne Thillosen , Martin Ebner (TU Graz, L3T ), Andreas Link (Learning Agency Network), Johannes Moskaliuk (Universität Tübingen), Sandra Schön (BIMS e.V., L3T )


Weitere Infos auf Youtube



Beteiligung am Wettbewerb um ein MOOC Production Fellowhip vom Stifterverband für die deutsche Wissenschaft sowie iversity mit dem nMOOC – Nachhaltigkeit für alle!


  • Konzeption für einen MOOC zum Thema Nachhaltiges Management
  • Projektteam: Prof. Dr. Patricia Arnold Prof. Dr. Ralf Isenmann, Prof. Dr. Swapna Kumar, Gisela Prey, Katrin Warneke, Prof. Dr. Georg Zollner)
  • SPIEGEL-online Artikel zu unserer Bewerbung
:


Weitere Infos auf Youtube nMOOC









WISSENSCHAFTLICHER BEIRAT


Im Dezember 2012 wurde ein Wissenschaftlicher Beirat mit beratender Funktion für die Arbeit des E-Learning Center ins Leben gerufen. Er dient der besseren Verankerung des E-Learning Center an der Hochschule sowie der passgenaueren Ausrichtung der E-Learning Center -Aktivitäten an den Bedürfnissen der unterschiedlichen interessierten Parteien.





Archiv Berichte

Hier finden Sie alle Berichte im Überblick.

WISSENSCHAFTLICHER BEIRAT

Alle Mitglieder auf einen Blick (PDF).