„Industry Networking“ ist essentiell!

Christoph F. Fleischer (FK 03 und 06)

C. F. Fleischer
C. F. Fleischer

Dieses Motto hat sich für Herrn Christoph Fleischer, einen Alumnus der Hochschule München, ausgezahlt. Während seines Studiums der Fahrzeug- und Flugzeugtechnik (Diplom) sowie der Fahrzeugmechatronik (Master) hat Herr Fleischer bei mehreren Firmen (BMW M GmbH, EON Energy Projects GmbH, TÜV Automotive GmbH) als Werkstudent gearbeitet und dort seine Praxissemester absolviert sowie seine Diplom- und Masterarbeit geschrieben. Stets hat er den Kontakt zu diesen Unternehmen während der gesamten Studienphase gepflegt und so den Berufseinstieg bei der EON Energy Projetcs GmbH übergangslos realisiert.



Entscheidend sind für Herrn Fleischer, neben einer gewissen Zielstrebigkeit und Ernsthaftigkeit beim Studium, soziales Engagement und positives, konstruktives Denken. Er war z. B. Fachschaftsvertreter in seiner Fakultät und Ausbilder bei der A 24 GmbH, die einen besonderen Auftrag zur beruflichen und sozialen Integration erfüllt.



Ausgesprochen positiv empfand Herr Fleischer an der Hochschule München den direkten und unkomplizierten Kontakt zu den ProfessorInnen, die sich Zeit nahmen für Erklärungen, sowie die effektive Zusammenarbeit in Kleingruppen – vor allem im Masterstudiengang. Der Praxisbezug im Studium war für ihn entscheidend, so dass seine Wahl als Abiturient wieder auf die Hochschule München fallen würde.



Ergänzen würde Herr Fleischer allerdings beim heutigen Curriculum Kurse im (Patent-)Recht sowie weitere technische Kurse auf Englisch. Damals konnte er im Rahmen des Diplomstudiengangs nur eine englische Vorlesung eines amerikanischen Gastprofessors geniessen und die englischsprachige „Summer School“ in „Automotive Engineering“ besuchen.



Neben Hausbau und Familiengründung bleibt Herrn Fleischer momentan leider nur begrenzt Zeit für viele interessante Angebote im Bereich des lebenslangen Lernens. Ein Projekt steht jedoch zusammen mit den Fachseminaren des Arbeitgebers im Bereich des Kraftwerkbaus ganz oben auf der Liste: Das Erlernen einer zweiten Fremdsprache!