Die Studienjahre sind die schönsten Jahre!

Chrisovalantis Tararas (FK 09)

Chrisovalantis Tararas
Chrisovalantis Tararas

Die Studienjahre sind die schönsten Jahre!



So sieht Herr Chrisovalantis Tararas, ein Alumnus der Hochschule München, in der Retrospektive seine Studienzeit – wobei er für heutige Studierende anmerkt, dass es wichtig ist, die Balance zwischen eigener Strebsamkeit und notwendiger Muße zu finden. Er selbst hat als Grieche versucht, dieses Motto in Deutschland umzusetzen und hat neben seinem Studium z. B. das Fußballspiel in der Amateurliga nie aufgegeben.



Als Diplom-Informatiker (von der Aristoteles Universität in Thessaloniki) ist Herr Tararas nach München gekommen, um dort als Zusatzqualifikation den Master in Wirtschafts-informatik zu belegen. Geschätzt hat er am Masterprogramm die anwendungsorientierten Projekte, die immer die Theorie begleiteten und in Kooperation mit verschiedenen Unternehmen umgesetzt wurden. So konnte er z.B. bei der Erstellung seiner Masterarbeit mit BMW (und auch als Werkstudent davor) wertvolle Berufserfahrungen sammeln und sein Netzwerk aufbauen.



Der Berufseinstieg ging reibungslos. Einerseits wurden während der ersten Berufserfahrungen bei BMW hervorragende Kontakte zu Mitarbeitern aus dem Unternehmen Cirquent hergestellt, andererseits lernte er den Personalmanager aus diesem Unternehmens auf einem Kooperationsprojekt der Hochschule München mit dem Titel „Recruiting in Second Life“ im Rahmen der E-Commerce Veranstaltung kennen. Bei diesem Unternehmen arbeitet Herr Tararas jetzt als Consultant im Qualitätsmanagement als Defect Manager für die Münchner Rück.



„Nachdem viele Wirtschaftsinformatiker im Bereich Consulting und Projektmanagement arbeiten“, meint Herr Tararas, „würde er empfehlen, das Modul Projekt- und Qualitätsmanagement auszubauen und in zwei komplette Vorlesungen aufzuteilen“. Begeistert berichtet Herr Tararas über die Möglichkeit, im Masterprogramm im Modul IT-Infrastrukturen die ITIL Zertifizierung abzulegen, eine Qualifikation, die in der Arbeitswelt sehr geschätzt wird. Ein weiteres Highlight des Studiums war das einwöchige Klosterseminar mit dem Titel „Soziale Kompetenz“, das spezielle psychosoziale Problemstellungen im Bereich der Informatik vorstellte und durch eine methodologisch-hermeneutische Analyse eine Stärkung der studentischen Sozialkompetenz erreichte.



Im Bereich des „Lebenslanges Lernen“ ist Herr Tararas erneut aktiv und erzählt von seinen Herausforderungen in den jetzigen Projekten, einer Schulung für die ISTQB Certified Tester Zertifizierung und den Englisch Kurs am Wall Street Institute. „Ach ja, das wäre noch eine gute Ergänzung für das Masterstudium der Wirtschaftsinformatik an der Hochschule München – die Möglichkeit, verschiedene Zertifikate anzubieten, die aktuell in der Arbeitswelt gefragt sind wie z.B. das ISTQB Zertifikat im Bereich des Qualitäts-management!“