Alumni

Formelles - Exmatrikulation

Exmatrikulation bedeutet das Abmelden einer Person als Studierende/r beim Verlassen der Hochschule.


Die Exmatrikulation kann auf Antrag einer/eines Studierenden oder von Amts wegen erfolgen. Unabhängig aus welchem Grund die Exmatrikulation vollzogen wird, werden die Exmatrikulationsbescheide der Hochschule München per Post verschickt. Bitte achten Sie darauf, dass Ihre Adresse in Primuss auf dem aktuellsten Stand ist.


Gebühren und Beiträge, die für das Semester, in dem die Exmatrikulation wirksam wird, schon bezahlt wurden, können nicht zurückerstattet werden.


  • Exmatrikulation auf Antrag

  • Exmatrikulation aufgrund bestandener Abschlussprüfung

  • Exmatrikulation aufgrund des endgültigen Nichtbestehens

  • Exmatrikulation mangels fristgerechter Rückmeldung


Bitte beachten Sie die Konsequenzen, welche die Exmatrikulation nach sich zieht, beispielsweise:


  • keinen Zugang mehr auf Primuss ab dem Tag der Exmatrikulation
  • Löschung des zentralen IT-Accounts 6 Wochen nach der Exmatrikulation (dazu gehört auch die @hm.edu E-Mail-Adresse, der Moodle und der Mahara Account). Falls Sie während Ihres Studiums an der Hochschule München mit Mahara (https://mahara.hm.edu/) gearbeitet und ein persönliches E-Portfolio erstellt haben, besteht die Möglichkeit, dieses mit Hilfe der Export- und Import-Funktion nach dem Verlassen der Hochschule mitzunehmen und auf einer anderen Plattform (z.B. ) weiter zu verwenden.
  • Der Studierendenausweises verliert seine Gültigkeit (z.B. auch kein Bibliothekszugang mehr) und darf ab dem Exmatrikulationsdatums nicht mehr verwendet werden
  • Verlust des Studierendenstatus, beispielsweise gegenüber der Krankenkasse, dem MVV etc.


Vernetzen Sie sich!

Nutzen Sie die Alumnikontaktdatenbank

Kontakt