Navigation

 
 

Alumni

Formelles - Exmatrikulation

Exmatrikulation bedeutet das Abmelden einer Person als Studierende/r beim Verlassen der Hochschule.


Die Exmatrikulation kann auf Antrag einer/eines Studierenden oder von Amts wegen erfolgen. Gebühren und Beiträge, die für das Semester, in dem die Exmatrikulation wirksam wird, schon bezahlt wurden, können nicht zurückerstattet werden.



  • Exmatrikulation auf Antrag

  • Exmatrikulation aufgrund bestandener Abschlussprüfung

  • Exmatrikulation aufgrund des endgültigen Nichtbestehens

  • Exmatrikulation mangels fristgerechter Rückmeldung


Bitte beachten Sie die Konsequenzen, welche die Exmatrikulation nach sich zieht, beispielsweise:


  • Kein Zugang mehr auf PRIMUSS ab dem Tag der Exmatrikulation
  • Löschung des zentralen IT-Accounts 6 Wochen nach der Exmatrikulation (dazu gehört auch die @hm.edu E-Mail-Adresse, der Moodle und der Mahara Account).
  • Während Ihres Studiums an der Hochschule München haben Sie eventuell mit Mahara gearbeitet und ein persönliches E-Portfolio erstellt. Es besteht die Möglichkeit, dieses mit Hilfe der Export- und Import-Funktion nach dem Verlassen der Hochschule mitzunehmen und auf einer anderen Plattform (z.B. Portfoliocummunities ) weiter zu verwenden. Weitere Informationen hierzu finden Sie im Mahara-Handbuch
  • Der Studierendenausweises verliert seine Gültigkeit (z.B. auch kein Bibliothekszugang mehr) und darf ab dem Exmatrikulationsdatums nicht mehr verwendet werden
  • Verlust des Studierendenstatus, beispielsweise gegenüber der Krankenkasse, dem MVV etc.


Kontakt