Navigation

 
 

Datenschutzhinweis für Webseitenbesuchende

Datenschutz ist für die Hochschule München (HM) ein großes Anliegen und ihre gesetzliche Verpflichtung. Um die Sicherheit persönlicher Daten angemessen bei der Übertragung zu schützen, verwendet die HM, orientiert am aktuellen Stand der Technik, entsprechende Verschlüsselungsverfahren (z.B. SSL/TLS) und gesicherte technische Systeme.


Verantwortlicher

Hochschule für angewandte Wissenschaften München

Lothstr. 34
D-80335 München
Tel.: +49 (0) 89 12 65 - 0
Fax: +49 (0) 89 12 65 - 3000
E-Mail:
Internet: www.hm.edu


Die Hochschule für angewandte Wissenschaften ist eine Körperschaft des Öffentlichen Rechts. Sie wird durch ihren Präsidenten Prof. Dr. Martin Leitner gesetzlich vertreten.


Behördlicher Datenschutzbeauftragter

Der behördliche Datenschutzbeauftragte der Hochschule München ist per E-Mail unter der Adresse und telefonisch unter 089 60807600 erreichbar.


Administration und Redaktion

Zur Administration und Redaktion werden Funktionskennungen und persönliche Kennungen mit Zugriffschutzmechanismen angelegt und Änderungen protokolliert, die mit diesen Kennungen vorgenommen werden.


Protokolldateien

Zugriffe auf das Internetangebot der Hochschule München werden protokolliert und in einer Datei gespeichert. Die gespeicherten Daten sind bis auf die IP-Adresse nicht personenbezogen. Nach spätestens 7 Tagen werden nur mehr die ersten beiden Bytes der IP-Adresse gespeichert.


In der Protokolldatei werden folgende Daten gespeichert:

  • Name der abgerufenen Datei
  • Datum und Uhrzeit des Zugriffs
  • Meldung, ob der Zugriff erfolgreich war
  • IP-Adresse (nach 7 Tagen gekürzt)
  • Webseite, von der aus die Datei aufgerufen wurde
  • Zugriffsstatus (beispielsweise Datei übertragen, Datei nicht gefunden)
  • verwendete Webbrowser und Bildschirmauflösung sowie das verwendete Betriebssystem
  • übertragene Datenmenge


Diese gespeicherten Daten werden nur zur Gefahrenabwehr (bei Angriffen) sowie zur Verbesserung des Internetangebotes herangezogen und nicht an Dritte, weder zu kommerziellen noch zu nicht kommerziellen Zwecken, weitergegeben.


Eine versuchte Rückführung auf die einzelne Person im Rahmen der Nutzungsstatistiken findet nicht statt.


Cookies

Es werden auf den zentral gehosteten Webseiten der Hochschule München (Zentralauftritt, Fakultäten, Abteilungen) sogenannte Cookies z.B. zur Erstellung von Zugriffsstatistiken eingesetzt. Cookies sind kleine Textdateien, die auf dem Rechner der Webseitenbesuchenden von deren Webbrowser gespeichert werden. Über entsprechende Einstellungen im Webbrowser ist es möglich, die Speicherung von Cookies abzuschalten sowie bereits gespeicherte Cookies zu löschen.


Javascript

Für einige Funktionalitäten kommt Javascript zum Einsatz wie z.B. der Zielgruppen-Navigation ("Ich bin Studierender/Studieninteressierter"), der automatischen Umschaltung auf eine mobile Webseitenansicht, oder auch einiger Suchfunktionalitäten.


Im Webbrowser aktiviertes Javascript ist zur Nutzung dieser Funktionalitäten notwendig.


Die relevanten reinen Informationen auf den Webseiten sind i.d.R. jedoch auch ohne Javascript abrufbar.


Nutzungsstatistiken mithilfe von Cookies

Zur statistischen Auswertung der zentral gehosteten Webseiten wird die Statistik-Software Matomo verwendet (www.matomo.org , früher PIWIK), die von der Hochschule München auf hausinternen Servern betrieben wird. Matomo verwendet für die Nutzungsanalyse Cookies. Jeder Besucher und jede Besucherin kann die statistische Erfassung seines Besuches durch Matomo jedoch abschalten ("Do not track"-Einstellung im Browser oder explizites Abschalten des Trackings über den Link "Datenschutz & Webtracking" in der linken Navigationsspalte der Webseite).


Diese Analysen ermöglichen die Erstellung von Nutzungsstatistiken, die der Hochschule München eine stetige Verbesserung des Informationsangebotes eröffnet.


In diesem Rahmen werden Nutzungsinformationen inkl. der aus Datenschutzgründen gekürzten IP-Adresse des zugreifenden Rechners übertragen und zu Analysezwecken gespeichert. Durch die Kürzung der IP-Adresse bleibt der und die WebseitennutzerIn anonym. Es wird lediglich eine "Session-ID" (Cookie) als gemeinsamer Schlüssel eines Seitenbesuches mitgeführt und gespeichert. Eine "Session" endet mit dem Schließen des Webbrowsers.


Die zu Nutzungsanalysen verwendeten Informationen in Bezug auf den Webseitenzugriff sind weiterhin Datum, Uhrzeit, Ort (Stadt), Browser Typ,-Fähigkeiten und -Sprache, Betriebssystem/Gerätetyp, Länge des Webseitenbesuches, Besuche nach Server und lokaler Zeit, besuchte Seiten, Nutzungsverlauf, verwendete Suchmaschine und Suchbegriffe zum Aufruf der Hochschulseiten, auf die Hochschulseiten referenzierende URL.


Durch das "Abschalten" des Trackings wird im Webbrowser ein sog. Opt-Out-Cookie erzeugt, das bewirkt, dass Matomo die Nutzungsdaten dieses Webseitenbesuches nicht mehr erfasst. Hinweis: Wird dieses Opt-Out-Cookie durch den Benutzer oder die Benutzerin in den Einstellungen des Webbrowsers gelöscht, wird das Erheben von Statistikdaten durch Matomo wieder aktiviert.


Die durch den Webseitenbesuch erzeugten Statistikdaten werden ausschließlich durch die Hochschule München zur Verbesserung des Online-Angebotes und dem möglichst zielgerichteten Einsatz der Ressourcen verwendet.


Einbindung von YouTube-Videos

Auf der Webseite der Hochschule München sind Videos der externen Videoplattform YouTube eingebunden. Die Hochschule München schätzt die Kommunikationsmöglichkeiten, die soziale Medien bieten, z. B. bei der Bereitstellung von Videos. Sie macht jedoch darauf aufmerksam, dass bereits durch das Anklicken der Play-Taste im Video eine Übermittlung personenbezogener Daten erfolgen kann.


Dies ist unabhängig davon, ob eine Mitgliedschaft bei dem sozialen Netzwerk besteht oder nicht. Diese Daten könnten technisch zum Aufbau eines personenbezogenen Profils genutzt werden.


Die Hochschule München hat keine Kontrolle über die ausgelösten Vorgänge. Mit dem Anklicken des Play-Buttons verlassen NutzerInnen den von der Hochschule München kontrollierten und verantworteten Bereich. NutzerInnen sollten auf jeden Fall die Datenschutzregelungen und -einstellungen der Anbieter beachten.


YouTube ist ein Angebot von YouTube LLC, 901 Cherry Ave., San Bruno, CA 94066, USA, einem Tochterunternehmen von Google Inc., 1600 Amphitheater Parkway, Mountainview, California 94043, USA. Weitere Informationen zu Zweck und Umfang der Datenverarbeitung (auch außerhalb der Europäischen Union und außerhalb der USA) sowie Informationen zu Einstellungsmöglichkeiten zum Schutz der Privatsphäre erhalten NutzerInnen in deren Datenschutzerklärung. Google verarbeitet personenbezogene Daten unter anderem in den USA und hat sich dem EU-US Privacy Shield unterworfen.


Betroffenenrechte

Nach der Datenschutz-Grundverordnung stehen folgende Rechte zu:

  • Werden personenbezogene Daten verarbeitet, so haben Betroffene das Recht, Auskunft über die zu ihrer Person gespeicherten Daten zu erhalten (Art. 15 DSGVO).
  • Sollten unrichtige personenbezogene Daten verarbeitet werden, steht ein Recht auf Berichtigung zu (Art. 16 DSGVO).
  • Liegen die gesetzlichen Voraussetzungen vor, so können Betroffene die Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung verlangen (Art. 17, 18 DSGVO).
  • Wenn in die Datenverarbeitung eingewilligt wurde oder wenn ein Vertrag zur Datenverarbeitung besteht und die Datenverarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren durchgeführt wird, steht Betroffenen gegebenenfalls ein Recht auf Datenübertragbarkeit zu (Art. 20 DSGVO).
  • Betroffene haben das Recht, ihre datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt (Art. 7 DSGVO).
  • Betroffenen steht das Recht zu, Auskunft darüber zu verlangen, ob eine automatisierte Entscheidungsfindung einschließlich Profiling besteht (Art. 22 DSGVO).
  • Betroffene haben das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung ihrer Daten Widerspruch einzulegen, wenn die Verarbeitung ausschließlich auf Grundlage des Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1 lit. e oder f DSGVO erfolgt (Art. 21 Abs. 1 Satz 1 DSGVO).


Sollte von den oben genannten Rechten Gebrauch gemacht werden, prüft die öffentliche Stelle, ob die gesetzlichen Voraussetzungen hierfür erfüllt sind.


Weiterhin besteht ein Beschwerderecht bei einer Aufsichtsbehörde. Die für die Hochschule München zuständige Behörde ist der Bayerische Landesbeauftragte für den Datenschutz.
Dieser ist unter folgenden Kontaktdaten erreichbar:
Postanschrift:
Postfach 22 12 19
80502 München
Adresse:
Wagmüllerstraße 18
80538 München
Tel.: +49 (0) 89 212672 - 0
Fax: +49 (0) 89 212672 - 50
E-Mail:
Internet: https://www.datenschutz-bayern.de/


Sonstiges zu unserer Datenschutzerklärung

Die Hochschule München behält sich vor, diese Datenschutzerklärung gelegentlich anzupassen, damit diese stets den aktuellen rechtlichen Anforderungen entspricht oder um Änderungen der Leistungen in der Datenschutzerklärung umzusetzen, z. B. bei der Einführung neuer Services. Für einen erneuten Besuch der Webseiten gilt dann die neue Datenschutzerklärung.


Bei Fragen können sich Interessierte vertrauensvoll an den Datenschutzbeauftragen () wenden oder auch eine E-Mail schreiben an:


Letzte Aktualisierung dieser Datenschutzerklärung: 04. August 2020