News

(15/13) Erste AbsolventInnen eines dualen Pflegestudiengangs entlassen

[13|08|2013]

Hochschule München verabschiedet bayernweit erste Absolventinnen und Absolventen des dualen Bachelorstudiengangs Pflege

Erst seit wenigen Jahren ist in Deutschland die Verknüpfung einer Berufsausbildung in der Gesundheits- und Krankenpflege bzw. Kinderkrankenpflege mit einem Hochschulstudium möglich. Die Ende Juli an der Hochschule München verabschiedeten Absolventinnen und Absolventen sind bayernweit die Ersten, die dieses anspruchsvolle duale Studium mit Erfolg abgeschlossen haben und nun sowohl über einen berufsqualifizierenden als auch einen akademischen Abschluss (Bachelor of Science) verfügen.

Anlässlich der feierlichen Verabschiedung dieses ersten Jahrgangs durch die Studiengangsleiterin Prof. Dr. Julia Lademann konnten verschiedene FestrednerInnen begrüßt werden. Dass die grundständige Akademisierung der Pflege in Deutschland auch international Beachtung findet, zeigte der Beitrag von Dr. Julia Ball, Prodekanin am Fachbereich Pflegewissenschaft der amerikanischen University of South Carolina. Mit Prof. Dr. Michael Ewers (Charité Berlin) und Prof. Dr. Edith Kellnhauser konnten ein renommierter Pflegewissenschaftler und eine angesehene Pflegewissenschaftlerin gewonnen werden, die aus jeweils sehr unterschiedlichen Perspektiven einen Blick nach vorne, nämlich in die Zukunft der Pflege, und einen Blick zurück, auf den Weg einer eindrucksvollen Karriere in der Pflege, geworfen haben.
AbsolventInnen_des_dualen_Bachelorstudiengangs_Pflege
Die studierten Gesundheits- und (Kinder-)KrankenpflegerInnen stehen nun bereit, die Pflege als moderne Gesundheitsdisziplin zu vertreten und zur Entwicklung einer wissenschaftlich fundierten Pflegepraxis beizutragen. Der gesellschaftliche Bedarf an neuen und qualitativ überzeugenden Pflegekonzepten ist groß. Für deren Entwicklung und Umsetzung werden zunehmend akademisch qualifizierte Pflegekräfte benötigt. Nach internationalem Vorbild werden die künftigen Berufsfelder dieser studierten Gesundheits- und (Kinder-)KrankenpflegerInnen vor allem in der patientennahen Versorgung liegen. Dabei wird es darum gehen, sowohl eine wissenschaftlich fundierte Pflegepraxis zu entwickeln als auch das Tätigkeitsspektrum der Pflege sinnvoll zu erweitern.

Pressemitteilung 15/13 (PDF)

Veranstaltungen

Im Veranstaltungskalender…
finden Sie alle aktuellen Events.

News

Im Nachrichtenbereich…
stellen wir für Sie aktuelle Informationen zusammen.