Interview-Leitfaden

Anhand bestimmter Fragen möchten Unternehmen sich einen Einblick über die Kompetenzen der Kandidatin bzw. des Kandidaten verschaffen. Wird Eigeninitiative gezeigt? Ist jemand risikobereit und anpassungsfähig? Über welche Menschenkenntnis wird verfügt und wie ist das Verhalten gegenüber anderen Menschen?


Neben den Antworten, die mit aussagekräftigen Beispielen gefestigt werden sollten, wird auf die Mimik, Gestik und auf das Auftreten der interviewten Person geachtet.


Aber auch Sie können Fragen an das Unternehmen richten. Damit können Sie unter Beweis stellen, dass Sie sich Gedanken über das Unternehmen gemacht haben. Nutzen Sie diese Chance und bereiten Sie Ihre Fragen gezielt vor.


Themen und Fragen des Unternehmens

Gesprächseröffnung/Begrüßung


  • Vorstellung und Begrüßung der GesprächspartnerInnen
  • Small Talk zur Gesprächseröffnung, oft werden die Interessen oder die Anreise als Aufhänger genommen
  • Evtl. Getränkeangebot annehmen



Persönliche Situation des Bewerbers/der Bewerberin


  • Kurzdarstellung des Lebenslaufes
  • Familiäre Situation
  • Interessen



Schule/Ausbildung


  • Gründe für Studienwahl, Studienwechsel
  • Dauer des Studiums
  • Gründe für Ortswechsel



Berufliche Fragen


  • Weshalb bewerben Sie sich bei unserem Unternehmen?
  • Warum haben Sie sich auf die ausgeschriebene Stelle beworben?
  • Welche Erwartungen haben Sie an die künftige Position bzw. an das Unternehmen?
  • Warum sind Sie die bzw. der richtige Kandidat/in?
  • Wo möchten Sie in 5 Jahren beruflich stehen?
  • Warum haben Sie die Entscheidung in Ihrem Lebenslauf getroffen?
  • Welche Aufgaben machen Sie gerne, welche weniger gerne?
  • Arbeiten Sie gerne im Team?
  • Wie würden Sie sich selbst beschreiben?
  • Wie würden Ihre Freunde Sie beschreiben?
  • Was sind Ihre Stärken bzw. Schwächen?
  • Was war in Ihrem Leben bisher der größte Erfolg?
  • Was war die bisher schwerste Entscheidung in Ihrem Leben?
  • Welche schwierige Situation haben Sie in letzter Zeit gelöst?
  • Was erwarten Sie von Ihrem Vorgesetzten bzw. Ihren Kollegen?
  • Wie gehen Sie mit Kritik um?
  • Welche menschlichen Eigenschaften schätzen Sie?
  • Was ist wichtig für Ihre berufliche Zufriedenheit?
  • Welche beruflichen Ziele haben Sie?
  • Wie offen und flexibel sind Sie für Veränderungen?
  • Bei Frauen: Wie sieht Ihre Lebensplanung aus?
  • Wie stehen Sie zu Überstunden?
  • Würden Sie für Ihren Arbeitsplatz den Wohnort wechseln?
  • Wie sieht Ihre Gehaltsvorstellung aus?
  • Warum sollten wir gerade Sie einstellen?


Mögliche Fragen des/der BewerberIn

  • Die Fragen können ruhig schriftlich vorbereitet sein.
  • Wie sieht das Aufgabengebiet im Detail aus?
  • Wurde die Position neu geschaffen oder wird sie neu besetzt und warum?
  • Gibt es eine Stellen- oder Aufgabenbeschreibung?
  • Welche Entscheidungsbefugnisse sind mit der Stelle verbunden?
  • Wie und durch wen findet die Einarbeitung statt?
  • Wer ist mein direkter Vorgesetzter?
  • Wer sind meine KollegInnen?
  • Welche Entwicklungs- bzw. Weiterbildungsmöglichkeiten gibt es?
  • Welche Erwartungen haben Sie an mich?
  • Welche Ziele soll ich im ersten (halben) Jahr erreichen?
  • Welcher Arbeitsplatz steht mir zur Verfügung?
  • Wo ist mein Arbeitsplatz?
  • Wann werden Sie eine Entscheidung treffen? Wird es ein zweites Gespräch geben?


Ansprechen der Konditionen (optional)


  • Wie ist die Arbeitszeit- bzw. Überstundenregelung?
  • Wieviele Urlaubstage stehen mir zu?
  • Wann ist der mögliche Eintrittstermin?
  • Wie lange ist die Probezeit?
  • Ist der Arbeitsvertrag befristet oder unbefristet?
  • Anfangsgehalt?
  • Welche Sozialleistungen gibt es?
  • Existiert eine Altersvorsorge?
  • Sind Außendiensteinsätze oder Auslandsaufenthalte vorgesehen?


Unzulässige Themen/Fragen

Sollten unerlaubte Fragen gestellt werden, sollten Sie als Bewerber/in freundlich bleiben. Möglicherweise testet das Unternehmen, ob Sie in einer Streßsituation professionell bleiben können. Allerdings müssen Sie diese Fragen nicht wahrheitsgemäß beantworten und das Unternehmen seinerseits präsentiert sich damit auch nicht gerade als seriöser Arbeitgeber.


  • Fragen nach Rasse, Herkunft, Volkszugehörigkeit
  • Fragen nach Familien- und Heiratsplanung sowie Schwangerschaft
  • Fragen nach Mitgliedschaft in Partei, Gewerkschaft, Kirche (außer man bewirbt sich dort)
  • Fragen nach Krankheiten
  • Fragen nach Vorstrafen, finanziellen Verhältnissen, letzem Gehalt